Follow:
Allgemein, Rezension

Jasmin Klapper: Ein Funkeln in der Dunkelheit

Autor: Jasmin Klapper
Verlag: Loomlight
Datum Erstveröffentlichung: 25.10.2017
Länge: 286 Seiten
Preis: 14,99€


Klappentext:
Eowyn ist Dienstmädchen am Hof der Sommerkönigin. Als Roran, Prinz der Winterlande, auf dem Schloss eintrifft, ist die junge Frau sofort fasziniert. Seine Gabe, es schneien lassen zu können, verzaubert Eowyn ebenso wie seine blauen Augen. Er scheint überhaupt nicht wie die anderen Adeligen zu sein. Große Gefühle entwickeln sich zwischen den beiden. Doch Roran ist in die Sommerlande gereist, um die Tochter der Sommerkönigin zu heiraten und dadurch Sommer und Winter zu vereinen …


Cover:
Es ist märchenhaft und verträumt und lädt genau deshalb zum träumen ein. Mir gefällt die Stimmung die das Cover ausstrahlt richtig gut.


Meine Meinung:
Die Geschichte der jungen Eowyn ist ein wahrhaftiges Märchen. Mich konnte das zauberhafte Setting der Sommerlande, mit seinen grünen Wiesen und dem strahlenden Sonnenschein direkt verzaubern.
Es wirkte alles so wundervoll und ich als großer Sommer-Liebhaber habe mich direkt geborgen gefühlt. Doch natürlich ist nicht alles Gold was glänzt. Denn auch in den Sommerlanden gibt es Grausamkeiten, und unter denen muss Eowyn leiden.
Nicht nur das sie sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern kann, nein, sie wird auch noch täglich schikaniert und gedemütigt. Auch wenn es vielleicht komisch klingt, aber gerade dieser Kontrast hat mich sehr gefesselt.
Der Kontrast zwischen den märchenhaften Sommerlanden und eben dieser Grausamkeiten. Ein Unterschied zwischen Tag und Nacht.
Aber Eowyn ist wirklich ein Goldstück, sie strahlt, obwohl ihr soviel schreckliches passiert ist. Ihr Charakter ist einfach zu gut für diese Welt. Sie ist herzlich, freundlich und strahlt da durch unglaublich viel Stärke aus. Man möchte sie am liebsten vor der Welt beschützen und ich habe die ganze Zeit gehofft und gebangt, dass sie ihr Happy-End findet.
Wer hätte es erwartet, natürlich gibt es eine Lovestory. Und sie hätte nicht romantischer sein können. Mir haben die Dialoge zwischen Roran und Eowyn sehr gut gefallen. Die beiden sind vom selben Charakter Typ und ergänzen sich trotz allem ganz toll.
Obwohl es viel Romantik und Herzschmerz in der Geschichte gibt, fand ich es nicht zu viel aber auch nicht zu wenig. Es war die perfekte Mischung. Denn neben der Lovestory haben wir noch den Schauplatz am Hof. Es gibt einige Machtspiele und Intrigen, die mehr und mehr ans Tageslicht kommen.
Zwar waren so manche Entwicklungen vorhersehbar, doch ich habe es absolut genossen den Weg mit Roran und Eowyn zu gehen. Denn obwohl das Ziel irgendwie klar war, war der Weg dahin umso schöner.

Der Schreibstil von Jasmin Klapper ist teils sehr modern, dann aber auch irgendwie sehr altmodisch, was aber durchaus zur Geschichte gepasst hat. Doch irgendwie kam mir die Ausdrucksweise an manchen Stellen etwas unbeholfen vor, sodass mir der Gedanke kam, das Jasmin Klapper noch am Anfang ihrer Autoren-Laufbahn zu sein schein.
Falls ich mich irren sollte, darf man mich natürlich korrigieren.
Das märchenhafte Setting hat mich hin und wieder an Cinderella erinnert, was die Geschichte zu einem gefunden Fressen für mich gemacht hat. Denn ich liebe Märchen. Das Worldbuilding ist zwar sehr schön gewesen doch mit seinen nicht mal 300 Seiten war einfach nicht genug Raum, um die Sommerlande und auch die Winterlande besser in Szene zu setzen. Grundsätzlich fand ich es toll, aber hier und da war es halt einfach etwas wenig.


Fazit:
Hach ich fand es schön. Die Geschichte ist super für zwischendurch und ich konnte einfach die Seele baumeln lassen und mich in der Geschichte verlieren. Eowyn ist wirklich zuckersüß, ich fand sie durchweg ganz zauberhaft und ihre Art hat mir sehr gefallen.
Wer also Cinderella mit einem Hauch Fantasy mag, für den ist die Geschichte genau das richtige.
Man wird von Magie und Romantik eingehüllt, wie in eine kuschelige Decke.


Zitat aus dem Buch:
“ Du bist der Sommer. Ich….Ich habe bloß nie die möglichen Zusammenhänge dafür gesehen.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply evilgenius

    Ich muss gestehen, das mit Sommer und Winter als Ländern und einem potenziellen Bündnis zwischen ihnen erinnert mich sehr an ‚Der Winter erwacht‘ von C. L. Wilson. Zusammen mit dem Folgeband eines meiner Jahreshighlights 2017, deshalb würde ich es dir unbedingt empfehlen, wenn du Lust auf eine erwachsenere, mit Magie verflochtene Version hast (ich sage jetzt Version, obwohl ich keine Ahnung habe, inwieweit die Grundgedanken beider Bücher tatsächlich übereinstimmen ^^). Im Original ist es nur ein Roman mit dem Titel ‚The Winter King‘, der im Deutsch in zwei Teile gesplittet würde.

    August 7, 2018 at 3:01 pm
    • Reply Jenny26

      Huhu 🙂

      Die Bücher bzw der Autor sagen mir nicht soviel 🙂
      Aber ich werde mal in den Klappentext reinlesen 🙂

      Liebe Grüße Jenny

      August 18, 2018 at 12:36 am

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .