Follow:
Allgemein, Rezension

Ashley Poston: Heart of Iron [ Band 1 ]

Autor: Ashley Poston
Verlag: Balzer+ Bray
Datum Erstveröffentlichung: 27.02.2018
Länge: 480 Seiten
Preis: 15,12€


Klappentext:
Seventeen-year-old Ana is a scoundrel by nurture and an outlaw by nature. Found as a child drifting through space with a sentient android called D09, Ana was saved by a fearsome space captain and the grizzled crew she now calls family. But D09—one of the last remaining illegal Metals—has been glitching, and Ana will stop at nothing to find a way to fix him.

Ana’s desperate effort to save D09 leads her on a quest to steal the coordinates to a lost ship that could offer all the answers. But at the last moment, a spoiled Ironblood boy beats Ana to her prize. He has his own reasons for taking the coordinates, and he doesn’t care what he’ll sacrifice to keep them.

When everything goes wrong, she and the Ironblood end up as fugitives on the run. Now their entire kingdom is after them—and the coordinates—and not everyone wants them captured alive.

What they find in a lost corner of the universe will change all their lives—and unearth dangerous secrets. But when a darkness from Ana’s past returns, she must face an impossible choice: does she protect a kingdom that wants her dead or save the Metal boy she loves?


Cover:
Das Cover sieht grandios aus. Es verströmt einen absoluten Sci-Fi Flair, der einen schon perfekt auf die Geschichte einstimmt.


Meine Meinung:
Da ich noch recht neu im Genre Sci-Fi bin, brauchte ich einige Kapitel um in die Geschichte hineinzukommen und um mich zurecht zu finden. Als ich aber dann einmal drin war, flogen die Seiten nur so dahin.
Zwar gab es immer mal wieder das ein oder andere Kapitel sich gezogen hat, aber im großen und ganzen war der Verlauf unglaublich spannend.
Es gab mehr als nur eine plötzliche Wendung und unvorhergesehene Entwicklungen.
Ich habe es sehr genossen, das mich die Geschichte und die Charaktere immer wieder aufs neue überrascht haben.
Auch hier kann ich es nur wieder betonen, ein Hoch auf die Perpektivenwechsel. So erfrischend wie in “ Heart of Iron“ habe ich diese Wechsel selten empfunden. Durch sie wurde die Geschichte rund und gesponnene Handlungsstränge ergaben durch diese Wechsel im Verlauf sehr viel Sinn.
So im nachhinein sind mir auch einige Gemeinsamkeiten mit dem Zeichentrickfilm “ Anastasia“ aufgefallen. Ein Mädchen ohne jegliche Erinnerungen an ihre Vergangenheit, die dann nach und nach mehr über eben diese erfährt. Also für mich war “ Heart of Iron“ quasi “ Anastasia“ im Weltall.
Den Verlauf empfand ich als äußerst spannend und unterhaltsam, wobei mich ein Nebenhandlungsstrang mehr interessiert hat, als die Hauptgeschichte. Wir begleiten nicht nur Ana, sondern auch Di ( D09), Robb und Jax.
Und der Handlungsstrang von Robb und Jax hat mich persönlich wirklich sehr neugierig gemacht und dort habe ich auch am meisten mitgefiebert. Von Ana war ich leider teils etwas genervt, da sie zeitweise sehr egoistisch handelt, aber so tut als ob sie dies für andere macht statt für sich selbst.
Di ( D09) eine Art Roboter fand ich super klasse. Sein trockener Humor ist einfach herrlich, denn eigentlich hat er keinen Humor da ihm dafür die Programmierung fehlt, aber trotzdem sind seine Aussagen genial.

Der Schreibstil von Ashley Poston ist recht einfach zu verstehen und ich konnte der Handlung gut folgen. Es gab nicht nur Spannung, sondern auch einiges an Humor und actionreichen Szenen.


Fazit:
Ich bin wirklich überrascht, wie gut mir “ Heart of Iron“ gefallen hat. Bisher war ich Sci-Fi Geschichten gegenüber recht skeptisch, aber die guten Erfahrungen häufen sich.


Zitat aus dem Buch:
“ Humans did not love metals, and metals could not love.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

4 Comments

  • Reply Jenny

    Hallo :*

    Yay für Scifi! Es gibt so viele tolle Scifibücher da draußen und es freut mich, dass dir dann doch immer mal das ein oder andere gefällt 🙂

    Das Buch steht auch noch bei mir im Regal und ich hoffe, dass ich es bald lesen kann!

    Liebste Grüße :*

    August 14, 2018 at 11:22 am
    • Reply Jenny26

      Liebes <3

      Jaa ein Yay zu Sci-Fi. Ich muss ja sagen, dass ich zu Beginn der Geschichte sehr skeptisch war aber umso mehr habe ich mich gefreut, als es dann doch KLICK gemacht hat 😀

      Drück dich <3

      August 18, 2018 at 12:30 am
  • Reply Jill von Letterheart

    Hach, wie cool!
    Das Buch habe ich schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste, war mir aber immer ein wenig unschlüssig.
    Nun hast du mir mit deinem beitrag aber auf jeden Fall weitergeholfen – vielen lieben Dank :-*

    Liebste Grüße <3 Jill

    August 14, 2018 at 4:29 pm
    • Reply Jenny26

      Lieblings Jill 🙂

      Das freut mich, dass ich behilflich sein konnte hihi

      Liebste Grüße Jenny <3

      August 18, 2018 at 12:31 am

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .