Follow:
Allgemein, Rezension

Anika Ackermann: Varia- City of Magic

Autor: Anika Ackermann
Verlag: Selfpublisher
Datum Erstveröffentlichung: 08.08.2018
Länge: 564 Seiten
Preis: Ebook: 1,99€, HC: 17,95€

** Werbung**
– Liebe Anika, vielen Dank für das Rezensionsexemplar-

Auf der Homepage der lieben Anika könnt ihr Varia in einer tollen Box ergattern, mit einigen tollen Merchandise Artikeln.
Hier kommt ihr zum Shop.


Klappentext:

Sie ist Heilerin. Er ist Kopfgeldjäger. Ihre Liebe entscheidet über das Schicksal einer ganzen Stadt.

Für Dristan ist es ein Mord wie viele andere. Für Essylt ist es der Tod ihres geliebten Onkels. Als sie sich in seinen Mörder verliebt, gerät sie in den gnadenlosen Kampf um Varia.

Die wahre Geschichte von Tristan und Isolde: Magisch. Leidenschaftlich. Gefährlich.


Cover:
Ich muss gestehen, dass ich schon eine ganze Zeit lang nicht mehr so verliebt in ein Cover war. Die Farben sind wahnsinnig toll und auch die verschiedenen Blautöne gefallen mir sehr. Es passt super gut zur Geschichte. Ein tolles gelungenes Cover.


Meine Meinung:
Ich bin absolut hingerissen von der Geschichte. Das Setting, die Charaktere, das Worldbuilding, die Spannung und der damit verbundene Herzschmerz konnten mich von Anfang an für sich gewinnen und begeistern.
Bei “ Varia- City of Magic“ handelt es sich um ein Tristan und Isolde Retelling. Wer die ursprüngliche Geschichte kennt, ahnt wahrscheinlich schon, dass man sich auf so manches gefasst machen muss.
Varia ist eine Stadt, in der Menschen und Magique zusammenleben. Magique sind Menschen mit magischen Fähigkeiten, wie zB Telekinese oder der Kraft zu Heilen.
Es könnte alles so friedlich und harmonisch sein, wenn nicht eine Seite unbedingt die uneingeschränkte Macht und Kontrolle haben wollte. In Varia sind Machtkämpfe zwischen Mensch und Magique an der Tagesordnung, und beide Seiten können einander auch nicht wirklich leiden. Doch natürlich gibt es auch Ausnahmen, die für ein friedliches miteinander sind und auch dafür kämpfen und einstehen, so einfach ist dies allerdings nicht.
Kommen wir nun zu den beiden Hauptcharakteren, Dristan und Essylt, man erkennt schon die Ähnlichkeit zu den Originalnamen.
Ich bin immer noch ganz durch den Wind, denn die beiden sind wie eine Naturgewalt. Einerseits können sie nicht ohne einander, aber miteinander ist auch schwierig, da so einiges zwischen ihnen steht. Das Schicksal scheint es nicht gut mit ihnen zu meinen, was mir mehr als nur einmal das Herz gebrochen hat.
Die Liebe der beiden könnte quasi Berge versetzen und Städte in Schutt und Asche legen. Sie ist einfach grenzenlos.
Mir hat die Chemie zwischen Dristan und Essylt unglaublich gut gefallen, auch die Dialoge waren nie langweilig und teils sogar sehr amüsant und lustig.
Ich war von Beginn an in beide verliebt.

Anika Ackermann hat hier ein tolles Retelling voller Magie, Machtkämpfe, Intrigen und viel Liebe geschaffen. Sie hat die Stadt Varia zum Leben erweckt und ihn mit Magie erfüllt. Selbst nicht magische Orte sind durch kleine Details, wie etwa ein magisches Feuer oder eine Standuhr, welche nicht nur die Zeit sondern auch den Mondzyklus anzeigt.
Auch die magischen Feiertage wie Samhain kamen nicht zu kurz. Das Zusammenspiel von Magie und der sterblichen Welt in einer Stadt vereint ist unfassbar gelungen und konnte mich absolut verzaubern.
Der Schreibstil von Anika ist packend, fesselnd, emotional und einfach etwas ganz besonderes. Sie hat nicht nur Varia zum leben erweckt, sondern auch der Geschichte von Tristan und Isolde mehr Magie und Leben eingehaucht.
Neben Dristan und Essylt gab es natürlich auch noch Nebencharaktere, die in keinster Weise zu kurz gekommen sind. Auch für sie konnte ich auch gutes Gefühl entwickeln und habe einige sehr ins Herz schließen können. Wie zB. die aufbrausende Magique Ivy oder Esylt kleinen flausche Hund Peony.


Fazit:
Varia, eine Stadt voller Magie aber auch voller Vorurteile. Anika Ackermann hat es geschafft, nicht nur eine magische Geschichte zu erschaffen sondern auch politische Themen zur Sprache zu bringen. Das Zusammenspiel zwischen beidem hat mir sehr gefallen und mich an meinen Ebook Reader gefesselt.
Die Geschichte von Dristan und Essylt ist unglaublich schön und traurig und fantastisch. Auf jeder Seite habe ich gemerkt wie viel der Autorin die Geschichte und auch die Charaktere bedeuten. Ich bin einfach verliebt in die Geschichte und die Charaktere.
Ihr solltet euch “ Varia- City of Magic“ nicht entgehen lassen. Denn für jeden gibt es in dieser Geschichte etwas.


Zitat aus dem Buch:
“ Der Baum erzählte ihr seine Geschichte. Zu gerne hätte sie ihm gelauscht, ihn sprechen lassen von Jahrzehnten der Einsamkeit.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Jill von Letterheart

    Liebe Jenny,

    ich war ja bereits in deine tollen Bilder zu der Aktion verliebt aber deine Rezension ist ja fast noch schöner *.*
    Die gemeinsame Aktion hat mir unendlich viel Spaß gemacht und nun freue ich mich gelich umso mehr auf die Geschichte 🙂

    Drück dich <3 Jill

    August 14, 2018 at 4:26 pm
    • Reply Jenny26

      Jill <3
      mir hat die Blogtour auch großen Spaß gemacht und Anika ist einfach ein zauberhafter Mensch 🙂
      Vielen vielen Dank <3
      Ich hab auch Ewigkeiten gebraucht, um mir die Farbe wieder vom Gesicht etc zu kratzen haha

      Drück dich <3

      August 18, 2018 at 12:35 am

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .