Follow:
Allgemein, Rezension

Amanda Foody: Ace of Shades

Autor: Amanda Foody
Verlag: Harlequin Teen
Datum Erstveröffentlichung: 10.04.2018
Länge: 416 Seiten
Preis: HC: 18,50€


Klappentext:
Welcome to the City of Sin, where casino families reign, gangs infest the streets…and secrets hide in every shadow

Enne Salta was raised as a proper young lady, and no lady would willingly visit New Reynes, the so-called City of Sin. But when her mother goes missing, Enne must leave her finishing school—and her reputation—behind to follow her mother’s trail to the city where no one survives uncorrupted.

Frightened and alone, Enne has only one lead: the name Levi Glaisyer. Unfortunately, Levi is not the gentleman she expected—he’s a street lord and con man. Levi is also only one payment away from cleaning up a rapidly unraveling investment scam, so he doesn’t have time to investigate a woman leading a dangerous double life. Enne’s offer of compensation, however, could be the solution to all his problems. 

Their search for clues leads them through glamorous casinos, illicit cabarets and into the clutches of a ruthless Mafia donna. As Enne unearths an impossible secret about her past, Levi’s enemies catch up to them, ensnaring him in a vicious execution game where the players always lose. To save him, Enne will need to surrender herself to the city…

And she’ll need to play.


Cover:
An sich gefällt mir das Cover recht gut. Es hat eine düstere Ausstrahlung und passt da durch wirklich gut zur Geschichte.


Meine Meinung:
Düster. Korrupt. New Reynes.
Das Setting der Geschichte ist düster, geheimnisvoll und voll von Korruption und zwilichtigen Geschäften. Angelehnt ist Ney Reynes an Las Vegas. Es ist voller Spielkasinos, Gangsterbanden und überladen mit Problemen.
Seien es Spielschulden oder missglückte Geschäfte.
Enne gerät mehr durch Zufall in den ganzen Schlamassel hinein.
Eigentlich ist sie nur auf der Suche nach ihrer Adoptivmutter, schafft es aber innerhalb der ersten 5 Minuten nach Ankunft in Probleme zu geraten.
Wo es an vielen Ecken so aussieht als ob ihr Hilfe zu Teil wird, gerät sie nur noch mehr in die Abgründe der Stadt. Es scheint keinen Weg an den Gangsterbanden und Bandenchefs vorbei zu geben.
Und da Enne mehr als verzweifelt ist, greift sie nach jedem Strohhalm, nur leider ist dies oft der falsche. 
“ Ace of Shades“ glänzt durch viele parallel ablaufende Handlungen, die dann aber doch irgendwie zusammen gehören. Ebenso sind die Charaktere weder besonders nett und freundlich, jedoch charmant auf ihre eigene Art und Weise. Wie Levi zum Bespiel. Er ist der Bandenchef der Irons und sein Ruf knallhart und rücksichtslos zu ein eilt ihm weit voraus.
Doch wenn man ihn besser kennen lernt, erfährt man so einiges mehr über ihn.
Das Wordbuilding ist absolut spitze.
Amanda Foody hat sich, wie schon erwähnt, Las Vegas als Vorbild genommen und es einfach mal komplett umgekrempelt. Es gibt illegale Straßenmärkte, verschiedene Viertel und das St. Morse Casino. Alles hat irgendwie etwas magisches an sich. Denn wer gedacht hat, dass es sich hier um eine einfache Gangsterstory handelt, täuscht sich.
Auch in der Welt von “ Ace of Shades“ gibt es magisches.
Denn die Menschen besitzen gewisse Talente, welche durch das Blut vererbt und den Nachnamen vererbt werden. Das erste Talent wird Bloodtalent und das zweite Splittalent genannt.
Durch eben diese Talente wird der soziale Rang etc festgelegt.

Der Schreibstil der Autorin war von Beginn an wirklich angenehm und ließ sich locker lesen. Sie baute die Spannung von Kapitel zu Kapitel auf, was unter anderem auch an der Perspektivenwechseln von Enne und Levi lag.
Ich bin ein absoluter Fan von Perspektivenwechseln.


Fazit:
Das Setting und die Charaktere haben mich absolut begeistern können. Ebenso der magische/mystische Touch der Story. Auch die Idee New Reynes nach dem Vorbild von Las Vegas aufzubauen fand ich absolut genial.


Zitat aus dem Buch:
“ They say the city is a game, one only the reckless play.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .