Follow:
Allgemein, Rezension

Morgan Rhodes : Falling Kingdoms- Flammendes erwachen [ Band 1 ]

Autor: Morgan Rhodes
Verlag: Goldmann
Datum Erstveröffentlichung: 21.12.2015
Länge: 442 Seiten
Preis: 9,99€


Klappentext:
Das Reich des Westens steht vor einer dunklen Zeitenwende. Drei Königreiche ringen um die Macht, drei Königshäuser kämpfen ums Überleben. Die junge Cleiona von Bellos muss sich auf die gefahrvolle Reise durch eine untergehende Welt begeben, wenn sie die alte Magie der Elemente wiedererwecken und dadurch ihr Königreich retten will. Denn zwei Heere ziehen gegen ihr Haus in den Krieg. Unter den Angreifern sind Jonas, der aufbrausende junge Berater des Königs von Paelsia, und Magnus, der kühle Thronfolger von Limeros. Die Schicksale der drei jungen Menschen sind untrennbar miteinander verbunden, und inmitten von blutigen Schlachten und höfischen Intrigen müssen sie bald erkennen, dass das Herz tödlicher sein kann als das Schwert.


Cover:
An sich gefällt mir das Cover ganz gut, einzig die Illustration der Krone gefällt mir nicht so sehr. Von den Farben und der Aufmachung passt es gut zur Geschichte.


Meine Meinung:
Ich habe nun schon eine ganze Zeit gewartet die Geschichte zu lesen und war auch Feuer und Flamme. Cover und Klappentext haben mich angesprochen und auch viele Bloggerstimmen haben meine Erwartungen ziemlich hoch gesetzt.
Leider muss ich sagen, dass mich die Geschichte nicht all zu sehr begeistern konnte.
Zu Beginn habe ich gefühlt ewig gebraucht um mit der Geschichte warm zu werden, was mit unter daran lag, das die Geschichte aus 4 Perspektiven erzählt wird. Es gibt zwar am Anfang des Buches eine Legende, wo die verschiedenen Charaktere und Länder vorgestellt werden, aber einfacher hat es mir dies nur bedingt gemacht.
Ich war die ganze Zeit am hin und her blättern um mich wenigstens ein wenig orientieren zu können, was mir selbst nach der Hälfte des Buches noch schwer fiel.
Aber zurück zu den Perspektiven. Erzählt wird die Geschichte von Cleo, der jungen Prinzessin von Auranos, von Jonas dem Sohn eines Weinhändlers aus Paelsia, von den königlichen Geschwistern Magnus und Lucia aus Limeros und den Wächtern.
Wie ihr sehr, da kommt so einiges an Charakteren und Ländern zusammen und vielleicht könnt ihr erahnen wo meine Verwirrung herkam.
Erst mal alles und jeden auseinander halten zu können war die eine Hürde, die nächste kam zugleich. Denn jeder der Charaktere verfolgt eigene Ziele, die aber auch irgendwie miteinander zusammenhängen.
Vom Grund Prinzip her, fand ich die Idee der Geschichte toll. Verschiedene Königreiche, die alle auf der Suche nach der verschollenen Magie sind, dass es sich aber so kompliziert darstellt hatte ich nicht erwartet.
Es ist ja auch gegen ein komplexen Weltenaufbau nichts einzuwenden, denn man möchte beim lesen ja auch ab und an gefordert werden, mir war es dennoch eine Spur zu komplex.

Die Geschichte kam für mich nur sehr langsam in Gang und ließ die Spannung vermissen, die ich mir so sehr gewünscht habe. Aber wie ihr wisst, sollte man vorsichtig mit seinen Wünschen sein, denn plötzlich ging alles Schlag auf Schlag und an vielen Stellen fehlten mir die Erklärungen und die Hintergründe.
Die Spannung hat sich dann Ende in einer großen Katastrophe entladen, welche viele Opfer forderte.
Jetzt habe ich aber genug genörgelt, nun etwas positives.
Die Charaktere der Geschichte fand ich super. Sie waren unterschiedlich wie Tag und Nacht und für jeden Geschmack war etwas dabei, so auch für mich. Am meisten konnte ich mich mit Prinzessin Cleo identifizieren, die ein wenig naiv erscheint aber trotzdem ihre Stärken hat, die man auch zu Gesicht bekommt. Sie ist unglaublich behütet aufgewachsen, schlägt sich aber den Umständen entsprechend sehr tapfer.


Fazit:
Abschließend glaube ich, das meine Erwartungen einfach zu hoch waren bzw. ich eine andere Geschichte erwartet habe. Die Geschichte konnte mich leider nicht wirklich von sich überzeugen, weshalb ich die Reihe fürs erste nicht weiter verfolgen werde.


Zitat aus dem Buch:
“ Sein Herz war in tausend Stücke zerbrochen, und nun, ganz langsam, erstarrte es zu Eis.“



Weitere Stimmen: – Hidden Book Paradise   – Tausend Worte

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Jenny

    Hallo du 🙂

    Schade, dass dich das Buch nicht abholen konnte. Das ist immer wirklich blöd…

    Das Buch sitzt ja auch noch auf meinem SuB und ich hoffe, dass ich bald mal dazu komme es zu lesen. Mal sehen, ob ich deine Meinung teilen werde!

    Liebste Grüße :*

    Juli 17, 2018 at 8:14 pm
    • Reply Jenny26

      Hallöchen,

      mich hat es auch sehr sehr genervt, dass es mir nicht so gefallen hat. Aber was will man machen :/
      Ich bin gespannt ob es dir besser gefallen wird….<3

      Drück dich 🙂

      Juli 18, 2018 at 6:12 pm

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .