Follow:
Allgemein, Rezension

Kate Evangelista: The Boyfriend Bracket

Autor: Kate Evangelista
Verlag: Swoon Reads
Datum Erstveröffentlichung: 19.06.2018
Länge: 231 Seiten
Preis: 15,56


Klappentext:
The only way to get over a hopeless crush is to find someone new…Enter: The Boyfriend Bracket!
Putting a new spin on a classic trope, Kate Evangelista explores family bonds, changing relationships, and senior year as our heroine tries to get over her brother´s best friend.

Stella has had a hopeless crush on Will, her older brother’s best friend FOREVER, but now that Cam and Will have graduated and are going off to college, this year is her chance to really strike out on her own. Without her overprotective brother and his sidekick around to distract her, she can focus on having all the typical high school experiences that she’s always dreamed ofstarting with finding a boyfriend! With the help of her best friend, Franklin, she comes up with the perfect plan to have a boyfriend by Christmas:
The Boyfriend Bracket.

Or it seems like the perfect plan . . . right up until Will starts showing up again. How is she supposed to find the perfect boyfriend when none of her dates measure up to the one boy she can never have?


Cover:
Was ein Cover, oder?
Ich war von Anfang an hin und weg. Die herrlichen Pastelfarben, der tolle Hintergrund und das wichtigste, man sieht direkt worum es geht. Denn die weißen Kästchen stellen die Grafik dar, mit Hilfe Stella sich für einen Jungen entscheiden will.


Meine Meinung:
Durch Zufall bin ich bei Instagram über das Buch gestolpert, zum Glück. Das Cover ist toll und der Klappentext klingt herrlich ungezwungen, humorvoll und unterhaltsam.
Über die Geschichte an sich möchte ich eigentlich gar nicht all zu viel verraten, da der Klappentext schon viel preis gibt.
Lieber möchte ich mich auf die Charaktere konzentrieren, denn diese lernt man innerhalb der Geschichte sehr gut kennen. Innerhalb der Geschichte passiert nicht großartig viel, es geht viel mehr um die Charaktere und deren Beziehung zueinander.
Unsere beiden Protagonisten sind Stella und Will. Die Autorin hat sich dafür entschieden, beide zu Wort kommen zu lassen, sodass innerhalb der Kapitel Perspektivenwechsel erfolgen, wodurch man beide noch besser kennen lernen kann.
Die Wechsel kommen eher unangekündigt, aber man merkt direkt wer grade spricht, sodass bei mir keine Verwirrung aufgekommen ist.
Kommen wir nun zu Stella.
Stella ist Modebegeistert und eine wahre Fashionista. Ihre Leidenschaft ist, neben Will, das größte für sie. Sie ackert sich ab um an die Uni ihrer Wahl zu kommen und geht ab und an auch mal zu weit. Vergisst über ihren Eifer hinweg ihre Freunde, da sie sich vollkommen in ihrer Arbeit verliebt.
Eigentlich eine gute Sache, aber damit stößt sie die Menschen die ihr nah stehen auch mal schnell vor den Kopf. Wie man sicher raushört, sie ist sehr engagiert und motiviert ihre Träume wahr werden zu lassen.
Jedoch scheint ein Traum, und zwar der von einem festen Freund, in weite Ferne gerückt, da ihr Bruder Cam besser auf sie aufpasst als ein Pitbull auf seinen Futternapf…….aber Stella wäre nicht Stella wenn sie nicht einen Plan hätte.
Nun zu Will.
Will ist ebenso kreativ unterwegs wie Stella, doch dies ist ein Geheimnis, denn im geheimen arbeitet er an einem Comic. Leider hat Will die ungute Eigenschaft sich gerne selbst schlechter zu machen als er ist, was ich immer etwas unattraktiv finde. Doch auch er lernt dazu und wird innerhalb der Geschichte selbstbewusster.
Will hat auch noch ein anderes Geheimnis, welches Stellas Plan vom perfekten Freund ordentlich durcheinander bringt.

“ The Boyfriend Bracket“ ist weder eine aufregende noch eine spannende Geschichte, sie ist locker und leicht und perfekt für zwischen durch. Es geht um Freundschaft, Liebe, die Zukunft und vorallem ist es voll von tollen humorvollen Momenten. Es ist ein typisches Jugendbuch, in dem vieles vorhersehbar aber dennoch unterhaltsam war.
Ich habe die Geschichte sehr genossen und viel lachen können.


Fazit:
Eine tolle unterhaltsame Geschichte für zwischendurch, die mir viel Spaß und tolle Lesestunden beschert hat. Der Weg von Stella und Will war oft steinig und gefüllt mit einigen Wirrungen und Komplikationen, welche die Autorin sehr humorvoll und sympathisch vermittelt hat.


Zitat aus dem Buch:
“ She had the feeling what should have been a simple way of finding a boyfriend had become a tiny bit complicated.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .