Follow:
Allgemein, Rezension

Ali Novak: Ich und die Heartbreakers- Make my heart sing [ Band2]

Autor: Ali Novak
Verlag: CBT, Random House
Datum Erstveröffentlichung: 11.06.2018
Länge: 432 Seiten
Preis: 9,99€

[unbezahlte Werbung]

-Vielen Dank an das Bloggerportal und den Random House Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Manchmal ist das Leben eine Wundertüte

Büffeln, Sparen, und dann aufs College – so lautet Felicitys Plan. So, wie ihre ehrgeizige Mutter es von ihr erwartet, seit Fels Schwester Rose vor Jahren spurlos verschwunden ist. Doch als Felicity auf einem Maskenball den heißen Alec kennen lernt, der sich als Mitglied der legendären Heartbreakers entpuppt, erscheint vieles in neuem Licht. Auch was damals zwischen ihrer Mutter und Rose wirklich geschah. Zusammen mit Alec begibt sich Felicity auf einen aufregenden Roadtrip, um endlich Rose zu finden.


Cover:
Das Cover wirkt herrlich sommerlich und stimmte mich perfekt auf die warme Sommerzeit ein. Mir gefällt es vom Motiv und den Farben her wirklich gut.


Meine Meinung:
Bereits den ersten Band der Reihe fand ich wirklich toll und unterhaltsam. Umso größer war meine Freude nun auf den zweiten Band. Obwohl es sich hier um eine Fortsetzung handelt, kann man den zweiten Band ohne Probleme lesen ohne den ersten zu kennen. Die Geschichten haben zwar im großen und ganzen die selben Charaktere, aber die Story hängt nicht zusammen.
Die junge Felicity, unsere Protagonistin, ist 17 Jahre alt und denkt, dass sie genau weiß was sie im Leben erreichen und später mal machen möchte. Sie ihr ehrgeizig und sehr pflichtbewusst. Als sie dann jedoch Alec, ein Mitglied der berühmten Boyband Heartbreakers kennenlernt, kommt dies leicht ins schwanken.
Jedoch ist es nicht das wonach es aussieht.
Denn Felicity, kurz genannt Fel, hat auch eine andere große Sorge, ihre vermisste Schwester Rose.
Ganz spontan macht sie Fel mit ihren Freunden und natürlich Alec auf die Suche nach Rose. Es beginnt ein unterhaltsamer Roadtrip, bei dem viele Geheimnisse gelüftet werden und Fel an ihrer geplanten Zukunft beginnt zu zweifeln.
Es hat wirklich viel Spaß gemacht, den Roadtrip der Freunde zu begleiten und alte bekannte aus dem ersten Band wieder zu treffen. Mit den Jungs von den Heartbreakers wird es auch einfach nicht langweilig. Die Jungs haben nur Flausen im Kopf und da endet ein Abend schon mal in einer Wasserpistolenschlacht.

Alles in allem hat die Geschichte mich gut unterhalten. Es war eine schöne und lockere Geschichte für zwischen durch, von den man sich hat treiben lassen können.
Das einzige was mir gefehlt hat, war die Musik. Es gab wenig Berührungspunkte mit der Band an sich und somit blieb das Rockstar-Feeling ein wenig auf der Strecke. Fand ich schade, in der Richtung hätte ich mir mehr gewünscht.
Zwar hatte die Band hin und wieder ihren Auftritt, aber die Geschichte an sich drehte sehr mehr um Fel und die Suche nach ihrer Schwester. Natürlich blieb aber die Liebe nicht auf der Strecke, denn wie man es sich schon denken kann, knistert es zwischen Fel und Alec gewaltig.

Vom sprachlichen her ist die Geschichte nicht sehr anspruchsvoll und ließ sich gut lesen. Der Schreibstil ist sehr locker und modern und passte gut zum jungendlichen Setting der Geschichte.


Fazit:
Die Geschichte war ein wenig anders, als ich es mir vorgestellt und gewünscht habe, aber dennoch sehr unterhaltsam und schön für zwischen durch zum abschalten.
Mehr Musik und dem Leben der Heartbreakers wäre noch wünschenswert gewesen.


Zitat aus dem Buch:
“ Er war Hoffnung. Die Art von Hoffnung, nach der ich gesucht hatte, während ich die Papierherzen an meiner Decke angestarrt und um Rose´ Rückkehr gebetet hatte.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .