Follow:
Allgemein, Rezension

Marissa Meyer: The Lunar Chronicles- Cinder [Band1]

Autor: Marissa Meyer
Verlag: Puffin Books
Datum Erstveröffentlichung: 08.01.2013
Länge: 400 Seiten
Preis: 6,99€


Klappentext:
A forbidden romance.

A deadly plague.

Earth’s fate hinges on one girl . . .

CINDER, a gifted mechanic in New Beijing, is also a cyborg. She’s reviled by her stepmother and blamed for her stepsister’s sudden illness. But when her life becomes entwined with the handsome Prince Kai’s, she finds herself at the centre of a violent struggle between the desires of an evil queen – and a dangerous temptation.

Cinder is caught between duty and freedom, loyalty and betrayal. Now she must uncover secrets about her mysterious past in order to protect Earth’s future.


Cover:
Das Cover gefällt mir sehr, man erhält da durch schon einen Hauch einer Ahnung, was einen in der Story erwartet.


Meine Meinung:
Eigentlich is Sci-Fi nicht wirklich mein Genre. Ich bin damit schon gehörig auf die Nase geflogen und wollte eigentlich die Finger davon lassen.
Jedoch hat die liebe Jenny von Bookslove26 da auch noch was mitzureden, denn sie ist meine Sci-Fi Beauftragte.

Ich war sehr sehr überrascht, dass mir der Einstieg in die Geschichte so leicht fiel. Cinder fand ich von Seite eins an sehr sympathisch und das sie dann auch noch ein Cyborg ist war einfach das Sahnehäubchen.
Marissa Meyer hat eine tolle Cinderella Märchenadaption gestaltet, die in der Zukunft in Bejing spielt.
Cinder ist eine Mechanikerin, die zudem noch das Geheimnis, dass sie halb Maschine ist mit sich herum trägt.
Aber was bedeutet es, dass sie ein Cyborg ist?
Cinder ist durch und durch verkabelt, hat Metallplatten am und im Körper und ihr Denken wird durch eine Art Software betrieben.
Irre spannend oder?
Natürlich hat sie auch eine Art böse Stiefmutter, die ihr das Leben zur Hölle macht und ja, sie trifft auch einen Prinzen.
Jedoch wird dies alles von einer tödlichen Krankheit überschattet die vom Mond kommt. Diese wurde von den so genannten Lunars auf die Erde gebracht.
Zwischen der Erde und dem Mond herrscht eine Art Waffenstillstand, vorerst, denn die Königin des Mondes hat ihre eigenen Pläne, die sie in die Tat umsetzen will.

Die Parallelen zum Märchen Cinderella sind allgegenwärtig, jedoch macht hier das Setting so einiges aus.
Das Setting und die Dynamik der Geschichte konnten mich arg fesseln, womit ich gar nicht gerechnet habe.

Ich empfand die Charaktere als äußerst authentisch und spannend gestaltet. Auch das Setting wirkt schon fast dystopisch, mit den neumodischen Erfindungen und der Tatsache das Cinder ein Cyborg ist.
Das Ende hat mich dann doch knallhart erwischt, ich hatte zwar so meine Vermutungen wo drauf die Story hinaus möchte, es aber dann schwarz auf weiß zu lesen, hat mich dann doch überrascht.

Ich bin ungeheuer gespannt auf die Fortsetzung.


Fazit:
Es hat mich sehr überrascht, dass die Geschichte mich so sehr fesseln konnte.
Eigentlich hatte ich erwartet, mich erneut unwohl mit einem Sci-Fi Buch zu fühlen, doch das komplette Gegenteil war der Fall. Ich bin hellauf begeistert und freue mich schon auf den zweiten Band.


Zitat aus dem Buch:
„I’m sure I’ll feel much more grateful when I find a guy who thinks complex wiring in a girl is a turn-on.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .