Follow:
Allgemein, Rezension

[ABBRUCH REZENSION] Sherry Thomas: The Burning Sky- Der flammende Himmel

Autor: Sherry Thomas
Verlag: Drachenmond Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 28.02.2017
Länge: 376
Preis: 14,90€


Klappentext:
Alles begann mit einem ruinierten Elixier und einem Blitzschlag.

Iolanthe Seabourne ist die größte Elementarmagierin ihrer Generation so jedenfalls wurde es ihr gesagt. Als solche ist es ihre Pflicht und Bestimmung, den Bane, den mächtigsten Tyrannen und Magier, den die Welt je gesehen hat, zu besiegen und damit das Reich vor dem Untergang zu bewahren. Diese Aufgabe käme selbst für den erfahrensten Magier einem Selbstmord gleich … ganz zu schweigen von einer widerwilligen Sechzehnjährigen ohne Ausbildung. Geleitet von den Visionen seiner Mutter und dem Wunsch nach Rache, schwört sich Prinz Titus, Iolanthe zu beschützen und auf den Kampf gegen den Bane vorzubereiten.
Doch er begeht einen furchtbaren Fehler: Er verliebt sich in das Mädchen, das lediglich ein Mittel zum Zweck hätte sein sollen.
Während die Schergen des Tyrannen immer näher rücken, muss Titus sich entscheiden.
Für seine Mission oder Iolanthes Leben …


Cover:
Wow!
Das Cover ist der Wahnsinn. Es sprüht nur so vor Magie und hat mich dementsprechend direkt in seinen Bann gezogen.


Meine Meinung:
Wie oben im Titel des Beitrages schon erwähnt, habe ich das Buch NICHT zu Ende gelesen.
Ich habe 256/376 Seiten gelesen.
Mich hat leider so einiges an der Geschichte gestört. Es lag nicht nur an den Charakteren, sondern eher an der Geschichte selbst.
Im Klappentext erfährt man ja schon einiges, weshalb ich über den Inhalt an sich gar nicht viel sprechen möchte.
Am meisten haben mich die Schreibfehler und die plötzlichen Szenen und Perspektivenwechsel gestört.
Oft war es so, dass Wörter falsch geschrieben oder sogar doppelt vorhanden waren. Dies mag vielleicht den ein oder anderen nicht stören, bei kleinen Fehlern die nicht zu häufig vorkommen stört es mich auch nicht, aber hier ist es wirklich sehr oft vorgekommen.
Innerhalb der Geschichte finden auch alle paar Sätze Perspektivenwechsel zwischen Iolanthe und Titus statt, nur leider waren diese teils schwer zu erkennen. Viele male musste ich ganze Absätze doppelt und dreifach lesen um überhaupt herauszufinden, wer denn jetzt grade spricht bzw. aus welcher Sicht die Geschichte erzählt wird.
Nun zu meinem letzten Kritikpunkt, die plötzlichen Ortswechsel.
Halleluja, auch da bin ich nicht mehr hinterher gekommen. In dem einen Satz war man noch in dem Wohnheim von Prinz Titus und im nächsten schon an einem komplett anderen Ort. Diese plötzlichen Ortswechsel zogen sich auch durch die gesamte Geschichte, zumindest bis zu dem Punkt, wo ich aufgehört habe zu lesen.

Ich möchte die Geschichte auch gar nicht schlecht reden. An sich ist die Idee wirklich der Wahnsinn. Vielleicht lag es auch an der Übersetzung, da die Geschichte ursprünglich im englischen erschienen ist.
Mich konnte die Iolanthes Geschichte einfach nicht packen. Ich fand die Charaktere zu blass, den Verlauf zu verwirrend und irritierend.
Es ist natürlich alles Geschmackssache, meiner wurde hier leider absolut nicht getroffen, was mich auch ein wenig ärgert, da ich mich sehr auf die Geschichte gefreut habe.
Aber es kann einem halt nicht alles gefallen.
Ein Fazit und eine Bewertung werde ich nicht abgeben, da ich das Buch abgebrochen habe.

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Jill von Letterheart

    Liebe Jenny,

    eine wirklich schöne und ehrliche Rezension!
    Ich finde es gut, dass du dich überwunden und das Buch abgebrochen hast. Zum Ärgern ist die Zeiut ja einfach zu schade.
    Es tut mir leid, dass das Buch so gar nicht deinen Geschmack getroffen hat, aber manchmal ist das ja einfach so 😉

    Liebste Grüße <3 Jill

    Mai 22, 2018 at 3:32 pm
    • Reply Jenny26

      Huhu,

      Du weißt ja sehr gut wie schwer ich mich immer tue ein Buch abzubrechen haha
      Hab dir ja schon oft genug was vorgeweint 😉
      Auch hier hat es mich wirklich Überwindung gekostet. Aber du hast schon recht, die Zeit die man fürs ärgern verwendet, könnte man dann auch sinnvoller nutzen.

      Danke dir liebes ❤️

      Herzige Grüße 🙂

      Mai 22, 2018 at 9:39 pm

    Schreibe einen Kommentar zu Jenny26 Cancel Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .