Follow:
Allgemein, Rezension

Sara Oliver: Gefangen zwischen den Welten [Band1]

Autor: Sara Oliver
Verlag: Ravensburger Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 24.08.2016
Länge: 416 Seiten
Preis: 16,99€


Klappentext:
Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert – mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern …


Cover:
Ein schönes und hübsch anzusehendes Cover. Es glitzert und glänzt ein wenig, gefällt mir sehr.


Meine Meinung:
So zu Beginn muss ich erstmal der liebe Sonja von Dreams, Books and Fantasy danken, dass sie es mit mir durchgezogen hat das Buch zu lesen.
Es war teils wirklich eine Qual, aber wir haben uns gegenseitig gut motivieren können. Hätte ich Sonja nicht an meiner Seite gehabt, hätte ich das Buch glaube abgebrochen.

Also die Geschichte begann wirklich vielversprechend. Unsere junge Protagonistin Ve, soll die Ferien bei ihrem Vater verbringen, was ihr so überhaupt nicht in den Kram passt.
Teenager halt.
Als dann bei ihrer Ankunft ihr Vater spurlos verschwunden zu sein scheint, sieht Ve dies als Chance, doch früher als gedacht nach Hause zu können.
Eine Reaktion, die ich so überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Wenn der Vater verschwunden ist, macht sich doch jeder normale Mensch Sorgen, oder?
Und genau diese Momente zogen sich durch die gesamte Geschichte. Die Charaktere, also nicht nur VE, verhielten sich merkwürdig, trafen unlogische Entscheidungen und führten noch viel sinnfreiere Unterhaltungen.
Auch wurde hier nicht an Klischees gespart.
Jedes Klischee wurde das man sich vorstellen kann, wurde in die Geschichte reingepackt.
Man hat gemerkt, wie die Autorin versucht hat, der Geschichte einen Aufwind zu geben und Spannung zu erzeugen, nur der Schuss ist gehörig nach hinten losgegangen.
Ich muss mich wirklich zwingen und motivieren um das Buch zu beenden.
Zwischenzeitlich gab es einige Lichtblicke, die aber sehr schnell von der Bildfächegefangen zwischen den Welten verschwunden sind.

An sich hat die Geschichte einiges an Potential gehabt, was nur leider durch unsympathische Charaktere, unkreative und flache Unterhaltungen und mangelnde Spannung verloren gegangen ist.
Den Charakteren kann ich kaum etwas positives abgewinnen, da ich zu 99% wirklich nicht angetan war. Ich musste oft mit den Augen rollen und mir ein “ das ist jetzt nicht dein ernst“ verkneifen. Es war einfach nur zum Haare raufen.
Der Schreibstil war eigentlich relativ angenehm und locker, aber die Unterhaltungen zwischen den Charakteren waren teilweise sehr plump und flach. Ich konnte mich nicht mit den Charakteren identifizieren und auch leider nicht anfreunden.

Ich glaube einfach, dass das Buch für weitaus jüngere Leser, als ich es bin, gedacht ist. Mit 12/13 Jahren, hätte ich die Geschichte eventuell spannend und super gefunden. Nur ich möchte auch ehrlich sein, mir hat es einfach nicht gefallen.


Fazit:
Ich glaube meinen oben angeführten Kritikpunkten muss ich nicht mehr all zuviel hinzufügen.
Es war nicht meine Geschichte. Ist zwar schade, aber es kann einem halt nicht jedes Buch/ Geschichte gefallen.
Abschließend ist es immer etwas frustrierend eine Geschichte nicht gut zu finden, aber ich habe versucht meine Eindrücke so gut es ging zusammen zufassen.


IMG_8189


Weitere Stimmen: – Dreams, Books and Fantasy      –Kitsune Books      – WortkunstSalat

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Sonja

    Meine Liebe,
    ich muss dir auch danken! <3
    Ohne dich hätte ich es nämlich genauso wenig durchgezogen.. was das angeht, sind wir einfach ein tolles Team 😉
    Ich freue mich auf das nächste gemeinsame Lesen mit dir :-*
    (In der Hoffnung, dass wir endlich zu einem richtig tollen Buch greifen)

    Februar 22, 2018 at 12:18 pm
  • Reply Kitsune

    Hallöchen 🙂 Erst einmal vielen Dank für die Verlinkung. Schön zu sehen, dass ich mit der Meinung zu dem Buch nicht alleine bin. ^^

    Liebe Grüße,
    Nise

    Februar 22, 2018 at 6:00 pm
    • Reply beautyandthebook26

      Huhu 🙂

      Sehr gerne <3
      Ich finde es immer schön, mehrere Meinungen zu einer Geschichte lesen zu können.

      Die Geschichte konnte leider überhaupt nicht bei mir Punkten haha ^^

      Liebe Grüße Jenny

      Februar 22, 2018 at 6:03 pm
  • Reply freigeistbloggerin

    Hey:)
    ich finde es echt interessant, dass ihr das Buch so schlecht findet;)
    Mir hat es ganz gut gefallen. ich habe die Reihe sehr gemocht und mir ist es gar nicht so aufgefallen, weil es sich bei mir eigentlich richtig angefühlt hat.
    Aber ihr habt Recht, dass sie sich besser hätte verhalten können. 🙂
    Liebe Grüße

    Februar 23, 2018 at 9:22 am
  • Reply Lesemonat Februar ´18

    […] “ Gefangen zwischen den Welten“ von Sara Oliver Bei dem Buch fehlen mir irgendwie die Worte. Mit ein wenig Abstand kann ich sagen, dass sich meine Meinung nicht wirklich geändert hat, aber ich glaube ich bin einfach zu alt für die Geschichte. Die Story hatte keinerlei Tiefe, ebenso wenig wie die Charaktere. Es wurde mehrfach kräftig in die Klischeekiste gegriffen, sodass ich irgendwann nur noch schmunzeln konnte. Als ich die Geschichte nicht mehr all zu ernst genommen habe, war es auch irgendwie sehr lustig. […]

    März 1, 2018 at 10:38 am
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .