Follow:
Allgemein, Rezension

Lauren DeStefano: The Glass Spare

Autor: Lauren DeStefano
Verlag: Balzer+Bray , Imprint of Harper Collins Publishing
Datum Erstveröffentlichung:
Länge: 416 Seiten
Preis: 15,49€


Klappentext:
The first in a new fantasy duology, The Glass Spare is a gorgeously told tale of love, loss, and deadly power from Lauren DeStefano, the bestselling author of the Chemical Garden series. Perfect for fans of Shannon Hale and Renee Ahdieh.

Wilhelmina Heidle, the fourth child and only daughter of the king of the world’s wealthiest nation, has grown up in the shadows. Kept hidden from the world in order to serve as a spy for her father—whose obsession with building his empire is causing a war—Wil wants nothing more than to explore the world beyond her kingdom, if only her father would give her the chance.

Until one night Wil is attacked, and she discovers a dangerous secret. Her touch turns people into gemstone. At first Wil is horrified—but as she tests its limits, she’s drawn more and more to the strange and volatile ability. When it leads to tragedy, though, Wil is forced to face the destructive power within her and finally leave her home to seek the truth and a cure.

But finding the key to her redemption puts her in the path of a cursed prince who has his own ideas for what to do with Wil’s power.

With a world on the brink of war and a power of ultimate destruction, can Wil find a way to help the kingdom that’s turned its back on her, or will she betray her past and her family forever?


Cover:
Ein Wahnsinns-Cover. Es passt unfassbar gut zur Geschichte. Das Cover wirkt zugleich edel und düster, ebenso wie die Geschichte von Wilhelmina auch ist.
Außerdem ist es wunderschön geprägt und glänzt.


Meine Meinung:
Die Geschichte von Wilhelmina ist gewaltig.
Man lernt eine neue Welt voller Intrigen, Magie und auch Brutalität kennen.
Wilhelmina ist das jüngste Kind des Königspaars und wird von ihrem Vater weniger als Tochter sondern mehr als Spion angesehen.
Vor der Öffentlichkeit versteckt und im Schatten agierend sehnt sie sich eigentlich nur nach der Liebe und Anerkennung ihres Vaters.
Als Wilhelmina, kurz genannt Wil, einen bedeutenden Auftrag für ihren Vater erfüllen soll, ändert sich mit einem mal alles.
Sie entdeckt, dass sie lebende Objekte ist Edelsteine verwandeln kann. Dies klingt vielleicht zuerst gar nicht mal so schlimm wie es eigentlich ist, aber Wil leidet darunter. Vor allem als dieses Schicksal jemanden aus ihrer Familie trifft.
Verbannt aus dem Königreich ihres Vaters ist sie nun auf der Suche nach einem Magier, der ihren Fluch brechen und sie davon befreien kann.
Auf ihrer Suche fällt sie dem jungen Prinzen Loom, eines verfeindeten Königreichs in die Arme.the glass spare (2)
Die Beziehung der beiden dümpelt erst eine Weile vor sich hin, da Wil eher das Gefühl hat eine Gefangene zu sein und somit unternimmt so einige Fluchtversuche.
Was sie nicht ahnt, dass er ihr ähnlicher ist, als sie zunächst annimmt.

Wil hat mir in der Rolle der Protagonistin teilweise sehr gut, aber in gewissen Momenten auch gar nicht, gefallen.
Es war sehr schwankend.
Sie ist nicht die typische Prinzessin, die man vielleicht erwartet hat. Sie erfüllt in keinster Weise ein Klischee, da sie halt einfach nicht als Prinzessin erzogen worden ist. Der einzige Zweck den sie für ihren Vater erfüllen soll, ist für ihn zu spionieren und das war es auch schon.
Sie ist eine starke Persönlichkeit und nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Wil´s größter Wunsch ist es den Fluch zu brechen und nach Hause zurückzukehren. Komme was wolle. Außerdem ist sie sehr stur und verbohrt, was es manchmal leicht anstrengend mit ihr gemacht hat.
Loom steht ihr aber in nichts nach, er ist ebenso stur wie Wil, was die beiden nicht immer auf einen Nenner kommen lässt.
Die „Lovestory“ der beiden kam bei mir leider nur nicht so wirklich an. Es waren einige romantische Momente vorhanden, die für mich aber nicht der Rede wert waren.

Der Spannungsaufbau und Verlauf der Geschichte an sich hat mir recht gut gefallen. Die Autorin hat eine gute Balance zwischen spannenden und ruhigen Momenten gefunden. Man hatte Zeit sich den Charakteren und der neuen Welt zu widmen und ist nicht von einem zum nächsten Ereignis gehetzt.
Das Ende der Geschichte hat mich nicht so wirklich zufrieden gestellt, da es so plötzlich kam.

Neben dem sensationellen Cover, muss aber auch der tolle Buchschnitt erwähnt werden. Die Seiten sind alle von der Seite angeraut und dies verleiht dem Buch einen Vintage Touch. Gefällt mehr sehr gut.
the glass spare (3)


Fazit:
Ich bin mir noch sehr unschlüssig ob ich die Geschichte weiterverfolgen werde. Einige Aspekte der Geschichte konnten mich überzeugen, andere wiederum leider nicht. Ich bin noch sehr im Zwiespalt.
Das Wordbuilding mit den verschiedenen Königreichen und der vorhandenen Magie hat mich am meisten begeistern können. Der Fluch mit dem Wil belegt ist, ist wirklich eine spannende Sache………ich muss wirklich nochmal in mich gehen und schauen ob ich den zweiten Band lesen werden.


Zitat aus dem Buch:
“ The world tried to destroy them, but they kept each other alive.“


IMG_8187

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Jill von Letterheart

    Huhu Liebes❤

    Eine wirklich interessante Rezension!
    Ich hatte ja die andere Reihe von ihr auf dem Schirm, die bald übersetzt wird. Da bin ich ja jetzt schon sehr gespannt.
    Deine Kritikpunkte kann ich verstehen, wenn ich mit den Charakteren nicht ganz warm werde, können mich die Geschichten meist auch nicht wirklich begeistern.

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Februar 16, 2018 at 3:46 pm
    • Reply beautyandthebook26

      Huhu 🙂

      Ja darüber haben wir uns ja schon ausgetauscht haha nachdem ich gesucht und gesucht und nichts von einer Übersetzung gefunden habe haha
      Ach die Geschichte hatte irgendwie was, aber trotzdem hat etwas gefehlt …….leider :/
      Mal schauen, vllt gebe ich der Fortsetzung noch eine Chance 😉

      Herzige Grüße ❤️

      Februar 16, 2018 at 4:14 pm
  • Reply snowyy13

    Huhu ☺

    Sehr schöne Rezension 🙂 Ja das mit so abrupten Enden ist so eine Sache D; Ich meine, da wird die ganze Zeit Spannung aufgebaut und dann stürzt alles wie ein Kartenhaus zusammen. Ist denn der zweite Band schon erschienen. Weil das Buch habe ich bisher noch nicht so oft gesehen. Tatsächlich hab ich kurz gedacht es wäre der dritte Band der „And I Darken“ Reihe von Kiersten White 😛

    Liebe Grüße ♥

    Februar 16, 2018 at 3:48 pm
  • Reply Lesemonat Februar ´18

    […] “ The Glass Spare“ von Lauren DeStefano Bei der Geschichte habe ich ebenfalls hohe Erwartungen gehabt. Der Klappentext hat mich tierisch neugierig gemacht und hat eine spannende Geschichte versprochen. Für mich hat das entscheidende etwas gefehlt…… […]

    März 1, 2018 at 10:38 am
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .