Follow:
Allgemein, Rezension

Anna Jarzab: Das Licht von Aurora

Autor: Anna Jarzab
Verlag: Loewe Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 22.06.2015
Länge: 448 Seiten
Preis: 17,95€


Klappentext:
Ich hatte nicht das Gefühl, als würde er nach Aurora gehören. Ich hatte eher das Gefühl, als würde er zu mir gehören, egal wo ich war. Aber das lag ja nicht in meiner Hand und in seiner auch nicht. Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören. Einmal Prinzessin sein! Der erste Roman in Anna Jarzabs spannender Jugendbuch-Reihe entführt Leser in eine Parallelwelt, in der eine Monarchie herrscht.

Eine Geschichte voller Fantasy, Romantik, Geheimnisse und Verrat – für alle Fans der Bestseller-Trilogie Selection. „Das Licht von Aurora“ ist der erste Band der Aurora-Reihe.


Cover:
Ein unglaublich schönes und edel wirkendes Cover. Die Polarlichter sehen richtig klasse aus und bei genauerer Betrachtung, erkennt man, dass diese ein Kleid darstellen sollen. Ich bin wirklich verliebt in das Cover.


Meine Meinung:
Der Beginn ist schon arg spannend, da im Prolog einige Andeutungen auf die noch kommende Geschichte gemacht werden, man aber damit noch nicht soviel anfangen kann.
Sasha, unsere Protagonistin, ist ein liebes und nettes Mädchen, dass in ihrem Leben schon einige Verluste erleiden musste. Als der Schulball vor der Tür steht, passiert etwas merkwürdiges und schönes zugleich.
Sie wird von ihrem langjährigen Schwarm zum Ball eingeladen.
Was sie allerdings noch nicht ahnt, dass er nicht der ist der er zu sein scheint.
Dann passiert alles schlag auf schlag und Sasha wacht in Aurora wieder auf. Einem Paralleluniversum, welches durch einen Schleier von der Erde getrennt ist. Wie der Name der Stadt/Geschichte schon verrät, sieht man dort jede Nacht die Polarlichter am Himmel.
Soweit klingt alles himmlisch, jedoch findet sich Sasha bereits nach kurzer Zeit in Machtkämpfen, Intrigen und in politischem Chaos wieder.
All Zeit an ihrer Seite ist der junge KED ( Königlicher Elitedienst) Mitarbeitet Thomas. Thomas mochte ich von Anfang an, zwar ist er zu Beginn noch recht hörig und stellt keine Anweisungen des KED in Frage, dies gibt sich jedoch relativ schnell als sich dieIMG_0771 Ereignisse zuspitzen.
Mir hat die Idee mit dem Paralleluniversum super gut gefallen und ich habe mich schnell und gut in der Welt von Aurora zurechtfinden können.
Ich fand der Verlauf sehr angenehm und immer wieder spannend. Die Spannung war nicht permanent vorhanden, was aber gar nicht mal so schlimm war, da man so Zeit hatte sich in der Welt von Aurora einzufinden und mit den Charakteren warm zu werden.
Zum Ende hin haben sich die Ereignisse sowas von überschlagen, dass ich kaum den Mund zubekommen habe. Ein Hammer folge auf den nächsten.
An sich fand ich das klasse, aber man hätte nicht alle ultra spannenden Ereignisse in die letzten Seiten packen müssen, es wirkte zum Teil ein wenig überladen.

Der Schreibstil von Anna Jarzab ist sehr angenehm und lässt sich locker lesen. Das Buch entwickelte sich nach kürzester Zeit zu einem Page-turner und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen.
Die Autorin hat viel Spannung und Emotionen in die Geschichte einfließen lassen und mich damit sehr gut unterhalten. Die Charaktere haben schnell mein Herz erobert, auch wenn ich Sasha zu Beginn teils sehr anstrengend fand.
Auch die zuckersüße Lovestory die innerhalb der Geschichte erblüht fand ich toll, sie wirkte durchaus nachvollziehbar und realistisch.


Fazit:
Ein schöner Auftakt der Reihe, der eine Menge Spannung, Emotionen und Action mit sich bringt.
Auch wenn Aurora traumhaft wirkt, hat auch diese Welt ihre Schattenseiten und Bösewichte.
Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band und freue mich sehr auf ein Wiedersehen mit Sasha und Thomas.


Zitat aus dem Buch:
„Ein Gefühl der Ruhe und Erleichterung überkam mich und nur mit Mühe gelang es mir, den Blick abzuwenden, um ihn auf den Rest der Stadt zu richten.“


IMG_8186


Weitere Stimmen:   – Yvonnes Bücherecke        – His and Her books       – Ink of Books 

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply beautyandthebook26

    Huhu…..

    jetzt bin ich aber geschockt!!!
    Wie es geht dann nicht mehr weiter? Was ist denn da los??
    Das kann man doch nicht machen 🙁

    <3 Jenny

    Februar 20, 2018 at 10:50 pm
    • Reply Books of Tigerlily

      Ich weiß auch nicht, mein letzter Stand war, dass zwar seitens der Autorin noch mehr Bände geplant waren, der Verlag da aber wohl nicht mitgespielt hat 🙁 vielleicht gibt es da aber auch neue Entwicklungen! Wenn nicht, wird es Zeit für eine Petition 😀

      Februar 20, 2018 at 10:53 pm
  • Reply Jill von Letterheart

    Huhu Liebes!

    Eine wirklich schöne Rezension ❤
    Ich hab auch schon viel Gutes über die Bücher gehört. Allerdings auch, dass die Leser wohl vergeblich auf den dritten Band warten werden… :'(

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Februar 21, 2018 at 6:10 pm
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .