Follow:
Allgemein, Rezension

Renée Ahdieh: Flame in the Mist

Autor: Renée Adhieh
Verlag: Penguin Random House
Datum Erstveröffentlichung:
Länge: 393 Seiten
Preis: 9,99€


Klappentext:
The only daughter of a prominent samurai, Mariko has always known she’d been raised for one purpose and one purpose only: to marry. Never mind her cunning, which rivals that of her twin brother, Kenshin, or her skills as an accomplished alchemist. Since Mariko was not born a boy, her fate was sealed the moment she drew her first breath.

So, at just seventeen years old, Mariko is sent to the imperial palace to meet her betrothed, a man she did not choose, for the very first time. But the journey is cut short when Mariko’s convoy is viciously attacked by the Black Clan, a dangerous group of bandits who’ve been hired to kill Mariko before she reaches the palace.

The lone survivor, Mariko narrowly escapes to the woods, where she plots her revenge. Dressed as a peasant boy, she sets out to infiltrate the Black Clan and hunt down those responsible for the target on her back. Once she’s within their ranks, though, Mariko finds for the first time she’s appreciated for her intellect and abilities. She even finds herself falling in love—a love that will force her to question everything she’s ever known about her family, her purpose, and her deepest desires.


Cover:
Dieses Cover kann man nur als Hingucker bezeichnen. Mir fehlen da fast die Worte. Ich mag das Cover wirklich sehr. Es hat einen asiatischen Touch und passt somit perfekt zur Geschichte.


Meine Meinung:
Bevor ich das Buch gekauft habe, bin ich schon das ein oder andere mal über das hübsche Cover gestolpert.
Wenn ich bei einem nicht Widerstehen kann, dann ist es bei schönen Covern. Auch das „Flame in the Mist“ ein Mulan Re-telling sein sollte hat mich sehr gereizt.
Als die liebe Jill von Letterheart es dann in ihrem tollen Märchen Beitrag vorgestellt hat, war es um meine Selbstbeherrschung gestehen.
Aber nun zur Geschichte.

Die Geschichte dreht um die junge Mariko. Sie ist die Tochter eines berühmten Samurai und soll nun heiraten. Sie ist davon zwar nicht begeistert, leistet aber keinen großen Widerstand.
Als der Convoi dann im Jukai-Forest angegriffen wird, beginnt Marikos Geschichte.
Sie macht sich auf die Suche nach Antworten, und auf die Suche nach sich selbst.
Auf mich machte sie zu Beginn dein Eindruck, dass sie noch nicht wirklich ihren Platz im Leben gefunden hat, auch wenn sie sich dessen noch nicht wirklich bewusst war.
Innerhalb der Geschichte entwickelt sich Mariko in eine Richtung die mir sehr gut gefallen hat.
Sie beginnt die Dinge mit anderen Augen zu sehen und hinterfragt alles und jeden. Auch ihre Loyalität gegenüber ihrer Familie gerät arg ins wanken.
Mariko ist nach außen hin eher kühl, auch wenn innerlich ein Sturm tobt. Zum Teil fand ich dies sehr frustrierend, und konnte mich da durch eher weniger mit ihr identifizieren.
So wirklich warm bin ich erst gegen Ende des Buches mit ihr geworden.
Welcher Charakter mit wirklich unglaublich gut gefallen hat war Okami, ein Mitglied des Black Clan. Er war wirklich geheimnisvoll durch seine ruhige Ausstrahlung, er schien flame in the mistvöllig in sich zu ruhen. Doch auch in ihm steckte mehr als der erste Blick vermuten ließ.
Zwischen ihm und Mariko schien von Anfang an eine bestimmte Chemie zu herrschen……

Der Verlauf der Geschichte war ganz unterhaltsam, teilweise zogen sich die Kapitel aber leider wie Kaugummi. Oft passierte wirklich überhaupt nichts, so dass ich mich durch besagte Kapitel zwingen musste.
Der Schreibstil der Autorin gefiel mir an sich recht gut, vom sprachlichen her fand ich es aber doch sehr anspruchsvoll. Zumindest für mich als nicht sehr geübten englisch Leser.
Innerhalb der Geschichte fallen viele chinesische Begriffe, die aber in einem Glossar am Ende des Buches erklärt werden. Mit der Zeit konnte ich die Begriffe gut auseinanderhalten, aber es war eine Menge blätterei.


Fazit:
Hmm, also von einem Mulan Re-telling habe ich mir irgendwie mehr versprochen. Es schimmerten immer wieder einige Details durch, aber es war mir einfach zu wenig. Die Charaktere fand ich zum Teil wirklich klasse, doch mit Mariko bin ich nicht wirklich warm geworden.
Eine nette Geschichte für zwischen durch, die durchaus mehr Potential gehabt hätte.
Einige Entwicklungen waren mir aber zu vorhersehbar.


Zitat aus dem Buch:
„Engender Trust. Strike when they least expect it.“


 

IMG_8187


Weitere Stimmen: – Books of Tigerlily     – Bücherwunderland Blog

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply buecherwunderlandsblog

    Hallo 🙂

    Tolle Rezension <3
    Endlich hat noch jemand dieses Buch gelesen! Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, allerdings wurde mir vorher schon gesagt, dass es nicht wirklich ein Mulan Retelling ist. Deswegen hat es mich nicht gestört, dass so wenige Elemente von Mulan vorkamen.
    Ansonsten habe ich dieses Buch wirklich geliebt <3 Schade, dass es sich für dich ein bisschen gezogen hat.
    Vielleicht wird der zweite Band ja spannender 🙂

    Viele Grüße
    Denise

    Januar 29, 2018 at 11:31 am
  • Reply Jill von Letterheart

    Huhu Liebes!

    Schade, dass dich das Buch nicht wie erhofft begeistern konnte.
    Ich selbst habe auch ziemlich hohe Erwartungen an die Geschichte. Aber vielleicht kann ich mich durch deine Einschätzung nun besser darauf einlassen 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Januar 30, 2018 at 11:08 pm
    • Reply beautyandthebook26

      Huhu 🙂

      Es ist immer schwer, wenn man andere Erwartungen an eine Geschichte hatte. Sich dann auf was anderes einzulassen gelingt dann leider nicht immer 🙂
      Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung zu dem Buch 🙂

      Liebe Grüße <3

      Januar 30, 2018 at 11:19 pm
  • Reply #EinJahralsRegenbogen

    […] Auswahl: – “ Ein Käfig aus Rache und Blut“ [düsteres Setting] – “ Flame in the Mist“ [ schwarzes […]

    Januar 30, 2018 at 11:30 pm
  • Reply Lesemonat Januar ’18

    […] Renée Ahdieh- Flame in the Mist| gelesen| […]

    Februar 1, 2018 at 11:32 am
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .