Follow:
Allgemein, Rezension

Miriam Rademacher: Banshee Livie

Autor: Miriam Rademacher
Verlag: Sternensand Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 13.10.2017
Länge: 370 Seiten
Preis: 12,95€


Klappentext:
So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war.


Cover:
Ein wunderschönes Cover, welches wichtige Orte aus der Geschichte von Livie zeigt. Die Farben passen super gut und haben mich direkt angesprochen.


Meine Meinung:
Was würdest du tun, wenn dich ein Blitz trifft und du als kreischende Banshee aufwachst?
Willkommen im neuen Leben von Olivia alias Livie.
Livie muss sich von einem auf den anderen Tag mit der Tatsache auseinandersetzen, dass sie tot und als Banshee auferstanden ist.
Ein wahrer Albtraum. Zumindest zu Beginn.
Sie muss sich nun mit einer neuen Welt und Bestimmung anfreunden. Denn sie ist jetzt die offizielle Banshee der Familie Harrowmore.
Livie muss als Banshee drohende Tode verhindern, und bei Familie Harrowmore ist jeder Tag ein potentieller Tag zum Sterben.
Diese Familie scheint das Unglück magisch anzuziehen.
An Livies Seite befindet sich der Todesbote Walt, beide sind von nun an ein Team. Leider gefällt dies zu Beginn keinem von beiden.
Livie fühlt sich oft schrecklich einsam ohne ihre Tante und auch Walt ist nicht immer da um ihr Gesellschaft zu leisten.
Von einem auf den anderen Tag kann jedoch Millie, die Tochter der Harrowmores, Livie sehen und verstehen. Was eigentlich nicht möglich ist.
Ab dem Punkt geschehen mächtig viele Dinge, die ich so nicht hab kommen sehen.
Livie und Walt müssen sich nun mit einem mächtigen Dämon auseinandersetzen, und dieser Dämon ist verdammt hartnäckig.
Livie ist als Protagonistin wirklich herrlich sympathisch und sarkastisch, sie hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen und lässt sich nicht leicht unterkriegen.Banshee Livie
Zu Beginn tat sie sich schwer damit, ihr neues Schicksal zu akzeptieren, aber was blieb ihr auch anderes übrig. Der Zug mit dem sterben ist ja für sie schon abgefahren.
Jedoch schlägt sie sich nach anfänglichen Schwierigkeiten unglaublich gut in ihrer neuen Rolle als Familieneigene Banshee. Auch das Verhältnis zu Walt bessert sich mehr und mehr.
Aber auch Walt hat es nicht leicht, er trägt ein riesiges Geheimnis mit sich herum, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn er trägt immer einen schweren Mantel mit Kapuze, sodass man sein Gesicht nie wirklich erblicken kann.
Livie will hinter dieses Geheimnis kommen und versucht alles Mögliche um Walt sein Geheimnis zu entlocken.
Walt ist eher der stille Typ, er erzählt nicht viel von sich und ist Livie gegenüber sehr hart, zumindest zu Beginn der Geschichte.
Den Verlauf der Geschichte würde ich jetzt einfach mal als Achterbahn beschreiben, denn bei den Harrowmores weiß man nie was einen erwartet. Da wird schon mal ein Mixer in die Badewanne geworfen um einen Whirlpool daraus zu machen. Verrückt? Aber sicher doch.
Doch genau diese Kleinigkeiten verleihen der Geschichte unheimlich viel Charme und Witz.
Auch der Schreibstil bringt den lustigen Aspekt hinter dem Banshee sein noch mehr zum Vorschein.
Während dem lesen habe ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt. Die Charaktere waren unterhaltsam, aber auch ist der Ernst der Geschichte nicht zu kurz gekommen.


Fazit:
Die Geschichte von Livie und wie sie sich mit ihrer Rolle als Banshee anfreundet ist wirklich ein herrliches Abenteuer gewesen. Auch die schrullige adelige Familie Harrowmore hat mich mehr als nur einmal zum Schmunzeln gebracht. Die Geschichte ist mit tollen Charakteren bestückt, deren Eigenschaften gut ausgearbeitet worden sind. Man trifft durchweg angenehme Charaktere, die sich stets weiterentwickeln.
Livie hat mir so gut gefallen, ich konnte ihre Gefühle ihrem neuen untoten Leben gegenüber gut nachempfingen und fand es klasse wie schnell sie sich damit arrangiert hat.
Die Geschichte hat Witz, Charme, Spannung und eine Prise Romantik.
Soviel ich mitbekommen hab, war dies der Auftakt, jedoch weiß ich nicht wie viele Bücher noch kommen werden. Es bleibt also spannend.


Zitat aus dem Buch:
„ Ich bin mollig, habe Spaghettihaare und eine Stupsnase. Welche Schönheitskonkurrenz soll ich denn damit gewinnen? Die der Trolle?“


IMG_8186


Weitere Stimmen: – Bücherfarben

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Nicci Trallafitti

    Das Zitat ist ja super witzig 😀
    Mal schauen ob ich das Buch mal lesen, dein Fazit macht neugierig 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

    November 15, 2017 at 2:50 pm
    • Reply beautyandthebook26

      Es gibt wirklich sehr sehr viele lustige Stellen in dem Buch 🙂
      Ich fand die Geschichte wirklich klasse und sehr erfrischend 🙂

      Liebe Grüße Jenny

      November 15, 2017 at 3:43 pm
  • Reply Jill von Letterheart

    Liebe Jenny,

    vielen Dank für die tolle Rezension!
    Mich reizt das Buch ja auch wegen mener kleinen Banshee 😉
    Das werde ich auf jeden Fall mal im Auge behalten!

    Drück dich <3 Jill

    November 16, 2017 at 2:25 pm
    • Reply beautyandthebook26

      Hellooooo 🙂

      Es ist wirklich eine sehr lustige Geschichte, die aber auch ihre ernsten Momente hat 🙂
      Ich hab mich auf alle Fälle köstlich amüsiert hihi

      Liebe Grüße Jenny 🙂

      November 16, 2017 at 3:23 pm

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .