Follow:
Allgemein, Rezension

Fanny Bechert: Countdown to Noah- Gegen Bestien

Autor: Fanny Bechert
Verlag: Sternensand Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 17.09.2017
Länge: 300 Seiten
Preis: 12,95€


Klappentext:
In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?


Cover:
Das Cover macht richtig neugierig auf die Geschichte. Es wirkt düster und gefährlich. Genau richtig, für eine dystopische Geschichte.


Meine Meinung:
Wir schreiben das Jahr 2028.
Menschen werden zu Bestien und die Welt liegt in Trümmern.
Vor einigen Jahren ist ein Virus ausgebrochen, angeregt durch den Versuch Unsterblichkeit zu erlangen.
Leider wirkte besagter Impfstoff nicht so, wie die Forscher sich das vorgestellt haben. Denn die Menschen reagierten anders auf den Impfstoff und wurden innerhalb kürzester Zeit zu Bestien.
Kaum noch menschlich, mit einem ausgeprägten Jagdinstinkt. Die Oberste Priorität der Noahs, ist zu töten.
Cassidy und ihre kleine Schwester sind die einzigen aus ihrem kleinen Dorf, die einen Angriff einer Gruppe von Noahs überlebt haben. Sie sind ständig auf die Flucht, und leben in Angst einem Noah über den Weg zu laufen.
Leider kommt es, wie es kommen muss, sie werden von einem Noah angegriffen und Cassidy wird gebissen
Ab jetzt tickt ihre Uhr, denn das Ende als Mensch ist nah, zu nah.
Als ihre Schwester dann auch noch schwer erkrankt und sie durch Zufall auf Daniel und seine Großmutter treffen, beginnt die Reise für Cassidy.
Sie bringt gemeinsam mit Daniel ihre Schwester in eine größere Stadt, welche noch nicht von Noahs angegriffen wurde. Um die rettende Medizin zu erhalten, muss Cassy sich auf einen Folgenschweren Deal einlassen.
Da sie eh nichts mehr zu verlieren hat, sagt sie zu, denn ihre Schwester bedeutet ihr einfach alles.
Als sich Daniel und zwei seiner Freunde der Mission anschließen, geht die Reise Richtung New New York los. Denn dort muss sie etwas beschaffen, was dem Stadthalter von größter Wichtigkeit ist.Countdown to Noah

Die Charaktere haben mir zum Teil sehr gut gefallen, jedoch hatten sie zum Teil einige Schwächen, was ich wirklich schade fand.
Bei Cassy zum Bespiel, hätte ich es schön gefunden, mehr über sie zu erfahren. Sie war zwar durch ihre Rolle als Protagonistin allzeit präsent, jedoch blieb sie für mich eher unscheinbar. Ich hatte zwar einen guten Einblick in ihr denken und handeln, aber es hat mir etwas gefällt. Ich konnte sie oft nicht greifen.
Im Laufe der Geschichte entwickelt sich Cassy in eine gute Richtung weiter, die mir sehr gefallen hat. Sie wächst über sich hinaus, übernimmt oft mehr Verantwortung, als ich ihr zu getraut hatte und nimmt ihr Schicksal in die Hand.
Wirklich bemerkenswert, ich glaube ich hätte mich eher verkrochen und auf das Ende gewartet.
Der liebe Daniel ist eigentlich ein Wächter im Randbezirk der großen Siedlung. Seine Aufgabe ist es, Noahs auszuschalten und sie von der großen Stadt Paddingtown fernzuhalten. Er hat eine riesige Abneigung gegen Noahs, was man auch nur zu gut verstehen kann.
Er ist der einzige, der weiß das Cassy von einem Noah gebissen wurde, und sie dabei ist, sich in eine Bestie zu wandeln.
Beide scheinen sich nicht wirklich gut riechen zu können, jedoch wandelt sich dies innerhalb der Geschichte. Man erfährt Daniels Beweggründe für die Abneigung gegenüber Cassy, aber auch ihre Meinung Daniel gegenüber ist stetig im Wandel.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Cassy. Jeder Kapitel beschreibt einen Tag, es beginnt mit Tag 30. Denn sie hat maximal 30 Tage, bis sie zu einem Noah wird.
Durch den herrlich flüssigen und lockeren Schreibstil der Autorin, sind mir die Seiten nur so durch die Hände geflogen. Es wurde viel Spannung erzeugt, die durch den Kapitel Countdown noch zusätzlich geschürt wurde.


Fazit:
Ein spannender Auftakt einer dystopischen Story, der sofort Lust auf mehr macht. Zum Glück habe ich Band 2 auch schon zu Hause.
Auch wenn ich zu Beginn nicht richtig warm mit Cassy geworden bin, hat sie sich innerhalb der Geschichte in eine gute Richtung weiterentwickelt, die mich definitiv überzeugen konnte. Es gab viele Spannende Momente, wo ich die Luft angehalten habe und aus dem Staunen nicht heraus kam. Auch der kleine aber feine Hauch Romantik darf nicht vergessen werden, denn es gibt ihn.
Ich bin sehr gespannt auf Band 2.


Zitat aus dem Buch:
“ Nein, ich gebe nicht auf. Auch wenn es die Noah ist, die das hier überlebt, werde Ich es sein, die danach aufwacht- Cassidy Dawson.“


IMG_8186


Weitere Stimmen: – Fuchsias Weltenecho    – Katjas Bücherwelt

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .