Follow:
Allgemein, Rezension

Amy Harmon: Bird & Sword

Autor: Amy Harmon
Verlag: Lyx
Datum Erstveröffentlichung: 26.10.2017
Länge: 400 Seiten
Preis: 15€


Klappentext:
Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann.


Cover:
Die Farben vom Cover passen super in die herbstliche Jahreszeit, die Brauntöne harmonieren richtig gut miteinander. Zu sehen ist Lark, die Protagonistin der Geschichte. Durch das Cover hatte ich beim lesen immer ihr Gesicht vor Augen und konnte mich so umso mehr in sie hineinversetzen.


Meine Meinung:
Lark hat die Gabe Wörter zum Leben zu erwecken. Doch genau diese Gabe ist, die sie im Königreich Jeru in Lebensgefahr bringt.
Denn die Magie ist nicht nur verboten, sondern wird auch mit harten Strafen, bis hin zur Todesstrafe geahndet.
Als Larks Mutter durch die Hand von König Zoltev getötet wird, ändert sich das Leben der kleinen Lark vollkommen.
Sie verliert ihre Mutter, ihr Leben wie sie es bisher gekannt hat und ihr kostbarstes Gut, ihre Stimme.
Ihr Vater sperrt Lark ab dem Tag weg und behandelt sie wie eine Gefangene. Lark leidet sehr unter der Situation und zieht sich mehr und mehr in sich zurück.
Was bleibt ihr denn noch?
Sie kann nicht sprechen, nicht lesen und nicht schreiben. Viele Wege zu kommunizieren fallen da durch weg und die Welt von Lark minimiert sich umso mehr.
Der einzige Freund der ihr zur Seite steht ist Boojohni, er ist ihr treu ergeben und ihr stets ein guter Freund.
Als Lark zur Frau heranwächst, passiert es, sie wird von König Tiras entführt und als Druckmittel gegen ihren Vater eingesetzt. Denn im Land herrscht Krieg, ein Krieg gegen Bestien, die Volgar, eine Mischung aus Mensch und Vogel, die weder ein Gewissen noch ein Herz besitzen.
Lark wechselt nun quasi ihre Gefängniswärter, jetzt ist es nicht mehr ihr Vater der sie gefangen hält, sondern der neue König von Jeru.
Doch Tiras ist anders als Lark es erwartet hat.
Zwar ist er herrisch und auf seinen Vorteil bedacht, jedoch bringt er Lark eine Sanftheit und Geduld entgegen, die sie so nicht erwartet hat.
Doch kann sie ihm trauen? Was wenn er von ihrer Gabe erfährt? Droht ihr dann die Todesstrafe?
Was Lark noch nicht weiß, ist das selbst der König ein Geheimnis hütet, ebenso wie sie selber.
Lark hat mich ab Seite 1 fasziniert. Sie besitzt unglaublich viel Stärke und Mut und sie entwickelt sich innerhalb der Geschichte mehr und mehr. Sie besitzt zwar nicht die Gabe des Sprechens, doch auch ohne Wörter strahlt sie eine Stärke aus, dessen sie sich selber nicht bewusst ist.
Lange Jahre lebte sie in dem Glauben, nie wieder mit einem anderen Menschen kommunizieren zu können, am Hofe des Königs ändert sich dies aber, und Lark schöpft neue Hoffnung. Sie blüht regelrecht auf und stellt sich ihren neuen Herausforderungen.
Prinz Tiras erkennt schnell, dass er Lark unterschätzt hat, sie ist nicht das stumme schüchterne Mäuschen das er erwartet hat.
Auch er verändert sich durch die Anwesenheit von Lark und vertraut sich ihr an. Die Beziehung der beiden entwickelt sich stetig weiter und beide stellen fest, dass sie gar nicht so unterschiedlich sind wie gedacht.bird & sword

Der Schreibstil der Autorin ist facettenreich und fesselnd. Es passiert viel innerhalb der 400 Seiten, was von Amy Harmon gut verpackt wurde. Die Handlung nimmt aber weder den Charakteren an Tiefe noch wirkt die Geschichte gehetzt. Der Verlauf der Geschichte war wirklich angenehm und ich als Leser fühlte mich schnell im Königreich Jeru angekommen. Mit den Charakteren konnte ich schnell warm werden, da man jeden gut kennenlernen konnte.
Die Entwicklung der Charaktere und der Geschichte war nachvollziehbar gestaltet und die Spannung baute sich stetig auf.
Ich konnte mich voll und ganz auf die Geschichte einlassen und bekam mehr als ich erwartet habe. Die Geschichte von Lark und Tiras, zwei Schicksale die miteinander verbunden sind, nahm mich gefangen. Ich spürte die Verzweiflung der beiden, aber auch das unbändige Vertrauen ineinander und konnte mich gut in sie hineinversetzen.
Amy Harmon hat eine Geschichte geschaffen, die mich absolut beeindruckt hat.


Fazit:
Ich habe einiges erwartet, und noch viel mehr bekommen.
Es wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, der alles genommen wurde, die dadurch aber weder verzweifelte noch zerbrochen ist. Lark ist mit einer der mutigsten und stärksten Protagonisten die ich in diesem Jahr kennenlernen durfte. Es wird außerdem eine großartige Liebesgeschichte erzählt, die für die Protagonisten sehr unerwartet entstanden ist. Jedoch schmälert das nicht das magische und zauberhafte an ihrer grenzenlosen Liebe.


Zitat aus dem Buch:
„Du irrst dich. Das, was wir wollen, ist das, was am meisten zählt.“


IMG_8188


Weitere Stimmen: – Bookaholic.   – His and Her Books  – Lesemärchen

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Jill von Letterheart

    Hach Jenny,

    das klingt einfach zum Verlieben!
    Ich freue mich schon richtig, richtig doll auf das Buch!
    Wie gut, dass es hier schon bereit liegt 😉

    Liebste Grüße <3 Jill

    November 30, 2017 at 3:42 pm
    • Reply beautyandthebook26

      Yaaaaaaay, dann bist du ja top vorbereitet 😀
      Ich hab sogar die Tage gesehen, dass es wohl noch eine Fortsetzung im kommenden Jahr geben soll 😀

      <3 Liebe Grüße

      November 30, 2017 at 5:43 pm
  • Reply It´s all about Bookmaps

    […] die einzigen Königreiche zuordnen zu können. Hier kommt ihr zu meiner Rezension von „Bird & Sword„. Für die, die sich nicht die Rezension durchlesen wollen um eventuell nicht gespoilert zu […]

    Dezember 10, 2017 at 12:21 pm
  • Reply snowyy13

    Tolle Rezension, da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen ♥

    Dezember 12, 2017 at 7:22 pm
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .