Follow:
Allgemein, Rezension

Mara Lang: Almost a Fairytale- Verwunschen

Autor : Mara Lang
Verlag: Ueberreuter Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 15.09.2017
Länge: 400
Preis: 17,95€


Klappentext:
Es war einmal …
Aeromobile, Sicherheitsdrohnen und »Tischlein Deck Dich«-Fastfoodketten:
Die junge Magische Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, die nach höchstem technischen Standard funktioniert. Und auch wenn es Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen – gibt, ist alles Magische festen Regeln unterworfen.
Als Natalie ihr Herz an Prinz Kilian verliert und ihm in einer brenzligen Situation helfen will, benutzt sie verbotenerweise Magie. Damit bringt sie einen Stein ins Rollen, der nicht nur ihr Leben aus den Fugen geraten, sondern auch die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttern lässt …


Cover:
Das Cover hat mich von Beginn an einfach nur umgehauen. Es sieht sehr mystisch und magisch aus und hat mich einfach direkt angesprochen. Auf den ersten Blick erfüllt es alles war ein Märchenfan Herz höher schlagen lässt.


Meine Meinung:
Die Geschichte von Natalie beginnt recht lustig mit einem verunglückten Hexenstyling, ganz zur Freude ihrer besten Freundin Jolly.
Was Natalie nicht ahnt, dass dieser Tag der wohl schlimmste in ihrem Leben wird. Sie versucht den Ausbruch eines Riesen im Zoo mit Hilfe ihrer Magie zu verhindern und löst damit ein wahres Chaos aus. Denn Natalie ist eine Hexe, eine Hexe die noch keine Zulassung zum Wirken von Magie hat. Als wenn das noch nicht schlimm genug ist, kriegt ausgerechnet ihr Date Prinz Kilian der bei der OMB arbeitet, dies mit. Die OMG ist eine Organisation, die sich mit der Einhaltung der Magiegesetze befasst, quasi die Polizei für magische Wesen.
Nun ist aber der Stein einmal ins Rollen gekommen und es gibt nichts was ihn aufhalten kann.
Natalie schlittert von einer Katastrophe in die nächste und will einfach nur aus diesem Alptraum erwachen.
Mit Natalie bin ich irgendwie einfach nicht warm geworden, sie handelt ohne nachzudenken und scheint sich sehr wohl in der Opferrolle zu fühlen. Immer wieder spielt sie Märtyrerin und bringt damit nicht nur Prinz Kilian zur Verzweiflung, sondern auch mich.
Prinz Kilian hingegen ist so ganz anders als ich mir das vorgestellt hatte. Er erfüllt die Rolle des Prinzen nicht wirklich, denn er ist Agent bei der OMB. Die einzigen Momente wo er als Prinz auftritt, ist wenn er zu Hause bei seinen Eltern ist.almost a fairytale
Obwohl es nicht der typische Prinz ist, hat er viele ritterliche Eigenschaften. Denn er will die holde Maid, sprich Natalie retten und in Sicherheit bringen.
Auch wenn ich bei ihm manchmal Momente hatte, wo ich ihn am liebsten geschüttelt hätte, war es mir weitaus sympathischer als Natalie.
Welcher Charakter mir wirklich ans Herz gewachsen ist, ist Natalies beste Freundin Jolly. Sie hat Witz und Charme und ist absolut nicht auf den Mund gefallen. Sie sagt immer genau das was ihr grade durch den Kopf schießt. Außerdem ist sie unglaublich witzig und hat mich oft schmunzeln lassen.
Die Geschichte an sich verläuft ziemlich rasant, da immer irgendwas passiert, man hatte kaum Zeit zum Durchatmen.  Der Spannungsbogen war also immer sehr präsent.
Was mich nur leicht gestört hat, waren die häufigen Ortswechsel, die oft an mir vorbeigezogen sind, so dass ich einige Male zurückblättern musste um den Verlauf der Geschichte verfolgen zu können.
Leider muss ich sagen, dass die Geschichte so gar nicht das war, was ich mir vorgestellt habe. Kann natürlich an meinen Erwartungen liegen, dass ich mit der Story an sich nicht warm geworden bin. Es war weniger Märchen als ich es bei einer Märchenadaptation erwartet habe.
Die Geschichte von Natalie hatte für meinen Geschmack einen zu düsteren Charakter, ich hätte mir mehr Märchen und weniger Realität gewünscht.
Auch ist mir Natalie wirklich arg auf die Nerven gegangen, alle versuchen sie zu retten und sie scheint einfach keinen Überlebenswunsch zu haben und spielt lieber de Märtyrerin.
Den Schreibstil der Autorin fand ich eigentlich ziemlich gut und angenehm, das Buch ließ sich gut lesen, nur wie eben schon erwähnt, gab es einige Ortswechsel  die für mich nicht nachvollziehbar waren.


Fazit:
Leider konnte die Geschichte mich nicht richtig vom Hocker reißen, da ich eine komplett andere Vorstellung/ Erwartung hatte.
Mir war das Setting einfach zu düster und zu ernst. Auch mit den Charakteren bin ich leider nicht warm geworden. Natalie hat mir in der Rolle der Protagonistin auch überhaupt nicht gefallen, sie ist mir zunehmend auf die Nerven gegangen. Bei ihr hätte ich mir ein wenig mehr Selbstvertrauen und vor allem logisches Denken gewünscht.
Ob ich den zweiten Band der Reihe lesen werde, kann ich jetzt noch nicht sagen, aber überzeugen konnte mich Band eins leider nicht.


Zitat aus dem Buch:
„ Unter den gegeben Umständen waren seine Gefühle für sie kontraproduktiv, aber sobald er sie sah oder auch nur an sie dachte, spielte alles in ihm verrückt.“


IMG_8185

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Seitenzeiten

    Oh, ich habe gestern mit dem Buch angefangen. Den Anfang fand ich so vielversprechend. Ich bin mal gespannt, ob es mir gefällt.
    Liebe Grüße Katrin

    Oktober 5, 2017 at 1:27 pm
  • Reply stellette_reads

    Hey liebste Jenny,

    schade das es dich nicht so begeistern konnte :/
    Ich selbst möchte es bald lesen und bin gespannt wie es mir zusagen wird.

    Herzige Grüße, Stella ♥

    Oktober 6, 2017 at 12:48 pm
    • Reply beautyandthebook26

      Huhu 🙂

      Ich war auch wirklich enttäuscht :/ ich wollte es so sehr mögen aber es hat mich einfach nicht gepackt und das hat mich noch zusätzlich frustriert …..
      Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß beim lesen und bin gespannt auf deine Meinung 🙂

      ❤️ Jenny

      Oktober 6, 2017 at 5:40 pm
  • Reply Jill von Letterheart

    Huhu!

    Schade, dass es dich auch nicht allzu sehr begeistern konnte…aber Geschmäcker sind eben einfach unterschiedlich 😉
    Aber eine sehr schöne und vor allem ehrliche Rezension!

    Liebste Grüße <3 Jill

    Oktober 6, 2017 at 3:29 pm
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .