Follow:
Allgemein, Rezension

Ana Woods: Fallen Queen- Ein Apfel rot wie Blut

Autor: Ana Woods
Verlag: Drachenmond Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 20.06.2017
Länge: 246 Seiten
Preis: 12,90€


Klappentext:
„Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.

Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt? 
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.“


Cover:
Wenn man sich das Cover anschaut, weiß man sofort, dass man es mit einer Märchenadaption zu „ Schneewittchen“ zu tun hat. Das Cover gefällt mir wirklich gut, da es mich gut auf den Inhalt des Buches eingestimmt hat.


Meine Meinung:
Da es sich bei „ Fallen Queen“ um eine Märchenadaptation handelt, hatte ich eine gewisse Vorstellung von dem was mich erwarten könnte. Jedoch wurde ich überrascht, dass die Geschichte von Schneewittchen und der bösen Königin anders erzählt wird, als ich sie bis jetzt kannte.
In den ersten Kapiteln lernt der Leser Nerina und ihre jüngere Schwester Eira kennen. Sie sind ein Herz und Seele, nicht nur Schwestern, sondern beste Freundinnen. Bis ein tragischer Schicksalsschlag alles ändert.
Nach dem Tod ihrer Eltern erbt Nerina die Krone und ist nun Königin von Arzu. Die 17 jährige Nerina ist mit ihrer Rolle so überfordert und eingespannt, dass sie zuerst nicht bemerkt wie ihre kleine Schwester sich von ihr entfernt und sich verändert. Als Nerina dann ihre Verlobung bekannt gibt, kippt die Geschichte vollends und Eira begeht einen schwerwiegenden Verrat gegenüber ihrer Schwester.
Der Spannungsbogen der sich in den ersten Kapiteln aufbaut wird stetig größer und hat mich in seinen Bann gezogen. Jedoch gab es zwischendrin immer wieder mehrere Seiten, wo absolut nichts passiert ist und einfach Tagesabläufe geschildert wurden. Plötzlich wurde der Spannungsbogen dann aber wieder aufgenommen und hat mich wieder mitgerissen.
Nerina muss viele Opfer bringen und ist dazu gezwungen über sich hinauszuwachsen. Immer wieder tritt sie sich förmlich selber in den Hintern um nicht aufzugeben, denn ihr Leben steht auf dem Spiel. Im Verlauf der Geschichte bekommt sie Unterstützung von einem Jäger, der eigentlich von ihrer Schwester beauftragt wurde um Nerina zu töten. Tero ist ungehobelt und packt Nerina weder mit Samthandschuhen an noch ist er nett zu ihr. Je weiter die Geschichte aber fortschreitet umso mehr erfährt man über seine Vergangenheit und lernt ihn zu verstehen. Nerina und er nähern sich an, da sich beide zusammen vielen Gefahren stellen müssen.

fallen queen
Der Schreibstil von Ana Woods ist zum Teil sehr umgangssprachlich, weshalb mich die Ausdrucksweise von Nerina oft gestört hat, da beides sehr gegenteilig wirkte. Nach einigen Kapiteln konnte ich mich aber relativ gut mit ihrem Schreibstil anfreunden und dann flogen mir die Seiten nur so durch die Finger. Teile der Geschichte sind düster und gruselig geschrieben, was eigentlich nicht so mein Fall ist, mir aber in dem Fall richtig gut gefallen hat.

 


Fazit:
Da ich ein großer Fan von Märchenadaptationen bin, musste Fallen Queen definitiv einen Platz in meinem Bücherregal erhalten. Die Geschichte von Nerina und Eira hat mir wirklich gut gefallen. Vor allem das die Geschichte diesmal völlig anders erzählt wurde als ich sie bisher kannte. An vielen Stellen war ich positiv überrascht und habe mich gefragt, ob das nicht die echte Geschichte von Schneewittchen und der bösen Königin ist. Ana Woods hat der Geschichte und den Charakteren viel Authentizität verliehen und mich damit in ihren Bann gezogen.
Jedoch hat mich wie eben schon erwähnt, der Schreibstil an vielen Stellen nicht überzeugen können. Dies ist aber auch der einzige Kritikpunkt den ich äußern kann. Und was das Thema Schreibstil angeht, da kann man sich ja bekanntlich drüber streiten.


Zitat aus dem Buch:
„ Liebe ist Glück. Mit dieser Weisheit wuchs ich auf und anscheinend hatte mein Vater recht behalten.“


IMG_8186

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Frau Traumenit

    Mich hat die Einleitung jetzt ein wenig an „Frozen“ erinnert – zwei Schwestern, Eltern tot, eine muss wegen der Krone schneller erwachsen werden etc. Oder täusche ich mich? Ansonsten mag ich alles zum Thema Märchen auch sehr gerne. Vielleicht wäre die Comic Reihe „Fable“ auch was für dich.

    September 3, 2017 at 7:31 pm
    • Reply beautyandthebook26

      Meinst du den Disney Film???
      Falls ja, vielleicht ein wenig, aber Buch geht halt in eine ganz andere Richtung 🙂

      liebe Grüße Jenny

      September 3, 2017 at 8:01 pm
      • Reply Frau Traumenit

        Ja, ich meine echt den Film^^ Deine Rezension hat mich trotzdem neugierig gemacht, kommt also auf meine Liste.

        September 3, 2017 at 8:34 pm
  • Reply Jill von Letterheart

    Hach, mal wieder eine wirklich schöne und ehrliche Rezension, liebe Jenny!
    Das Buch steht noch auf meienr Wunschliste und ich bin schon gespannt, wann es bei mir einziehen wird. (Wahrscheinlich zur FBM ;))

    Liebste Grüße <3 Jill

    September 6, 2017 at 2:13 pm
  • Reply My bookish Music – Beauty and the Book

    […] hab, “ Fallen Queen“ von Ana Woods aus dem Drachenmond Verlag. Die Rezension findet ihr hier. Diesmal ist eine keine Charakter-Playlist, sondern eine Playlist zu dem Buch an sich. Falls ihr das […]

    September 9, 2017 at 1:08 pm
  • Reply Winterzeit ist Märchenzeit

    […] Fallen Queen- ein Apfel rot wie Blut von Ana Woods Der Name verrät eigentlich schon alles oder? Es handelt sich hier bei um eine Märchen-Adaption zu Schneewittchen, die wie ich finde richtig gut gelungen ist. Die Geschichte der bösen Königin wird neu und komplett anders erzählt. […]

    November 28, 2017 at 4:28 pm
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .