Follow:
Allgemein, Rezension

Maria M. Lacroix: Das Geheimnis der Feentochter- Secrets [Band 1]

Autor: Maria M. Lacroix
Verlag: Drachenmond Verlag
Coverdesign: Marie Graßhoff
Datum Erstveröffentlichung: 08.07.2017
Länge: 300 Seiten
Preis: 12,90€


Klappentext:
Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen. Doch sein Preis ist hoch.
Als Magielose war Nessya im Síd den Feenhügeln eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen …


Cover:
Es greift wunderbar die düstere und geheimnisvolle Grundstimmung des Buches auf. Das Cover ist eine wahre Augenweide und macht Lust auf mehr.


Meine Meinung:
In Kapitel 1 lernt man quasi mit dem ersten Satz einen der Protagonistin kennen, Cathal Fürst der Sluagh ( Seelenfresser). Er macht direkt einen unsympathischen und äußerst gefährlichen Eindruck, eigentlich will man nur schnellstmöglich weg von ihm. Dann tritt Nessya in die Geschichte, eine Fee, die jedoch ihr zu Hause den Feenhügel verlassen hat, da sie keinerlei Magie besitzt. Wobei “ verlassen“ trifft es nicht ganz, es war viel mehr eine Flucht, da ihr sonst der bittere Tot gedroht hätte. Nessya vermisst ihr zu Hause, auch wenn sie dort viel Ablehnung und Gewalt erfahren hat. Nessya lebt in der Welt der Menschen und fühlt sich dort recht wohl, wenn da nicht der kleine Funke Heimweh wäre, welcher sie nach Clare Island verschlagen hat. Dort macht sie einen schrecklichen Fund, welcher Cathal direkt zu ihr führt. Ab dem Zeitpunkt sind die beiden auf eine magische Art und Weise miteinander verbunden. Die beiden müssen sich vielen Bedrohungen stellen und so manche kritische Situation meistern. Doch gerade diese bringen die beiden immer mehr zusammen. Nessya ist von ihrem Wesen her eher ruhig, bedacht und vorallem misstrauisch allem und jedem Gegenüber. Cathal hingegen ist mutig, störrisch, gefährlich aber gerade deswegen sehr anziehend. Auch wenn die beiden Protagonistin unterschiedlicher nicht sein könnten, ergänzen sie sich auf eine Tolle Art und Weise. Das Setting von Secrets ist düster, gefährlich und berauschend. Maria hat eine tolle Welt geschaffen in der ich mich sofort wohlgefühlt habe, obwohl es düster geschrieben ist. Sie hat einen angenehmen Schreibstil, der sehr modern ist und lust auf mehr macht. Die Kapitel sind aus Erzählersicht geschrieben, was mich aber in keinsterweise verwirrt oder gestört hat, da man schnell mitbekommt wer was wie und wo erzählt. Es lockert die Geschichte auf und verschafft dem Leser einen besseren Eindruck des großen Ganzen.
Die Welt des Feenhügels ist gut beschrieben, lässt aber dem Leser noch viel Raum für eigene Fantasien.


Fazit:
Die Welt der Seelie und Unseelie hat mich komplett beeindruckt und gefangen genommen. Meine anfängliche Skepsis dem düsteren Setting gegenüber hatte ich bereits bei Kapitel 2 abgelegt. Die Charaktere sind beeindruckend und authentisch, man kann viele Handlungen und Reaktionen gut nachvollziehen und findet da durch schnell einen Zugang zu ihnen. Nessya ist eine wirklich tolle Protagonistin die innerhalb der Geschichte über sich hinauswächst und viele ihrer Ansichten selber in Frage stellt. Ebenso hat Cathal mich beeindruckt, er hat genau wie Nessya wie Leid und Ablehnung erfahren und macht auch innerhalb des Buches einen Wandel durch. Secrets ist ein wundervoller Auftakt der Buchreihe Rund um die Feenhügel. Es bekommt eine klare Empfehlung von mir. Kann es kaum abwarten Band 2 in den Händen zu halten und zu lesen.


Zitat aus dem Buch:
–>“ Ihn zu betrachten, weckte längst vergessene Sehnsüchte nach den Feenhügeln in ihr. Erinnerungen. Sie schnappte nach Luft wie eine Ertrinkende.“

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .