Follow:
Allgemein, Rezension

Jessica Khoury: Ein Kuss aus Sternenstaub

Autor: Jessica Khoury

Verlag: CBJ, Verlagsgruppe Random House

Datum Erstveröffentlichung: 10.07.2017

Länge: 448 Seiten

Preis: 9,99€


Klappentext:

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.


Cover:

Das Cover sieht einfach traumhaft schön aus. Es lädt gerade zu zum träumen ein. Durch die goldene Schrift gewinnt es wirklich einen edlen Charakter und hat mich sofort angesprochen.


Meine Meinung:

Ich hatte eigentlich eine schöne leichte Märchenadaption zu “ Aladdin“ erwartet, aber ich habe soviel mehr erhalten. Die Geschichte ist von Kitsch und Klischees geprägt, sondern etwas besonderes. Wir haben da zu erst einmal eine Dschinny aus der Lampe, 500 Jahre war sie eingesperrt und hatte sich eigentlich schon mit ihrem Schicksal abgefunden, dass sie die Lampe nie wieder verlassen könne. Doch dann taucht ein gewitzter Dieb mit dem Namen Aladdin auf und macht für die Dschinny Zahra das unmögliche möglich. Was tun wenn man drei Wünsche frei hat? Vor der Entscheidung steht nun Aladdin. Zahra jedoch hat zu Beginn ganz andere Wünsche als ihr Meister. Jedoch kommen die beiden sich immer näher und schließen eine Freundschaft. Es entsteht ein hin und her, zwischen richtig und falsch, zwischen Kopf und Herz. Das Buch ist geprägt von vielen starken Charakteren,

Ein Kuss aus Sternenstaub

die alle einzigartig sind, keiner gleicht dem anderen. Schnell habe ich mich in die Welt der Dschinn hinein gefunden. Konnte sowohl mit Zahra als auch mit Aladdin mitfühlen, deren Sorgen und Ängste teilen. Der Schreibstil des Buches ist sehr eigen, zu Beginn war ich davon leicht abgeschreckt, da die Sprache der Zeit des Buches angepasst war, in meinen Ohren am sehr hochgestochen klang. Dieses Gefühl legte sich aber schnell. Der Schreibstil und die Sprache unterstützt nochmals die Authentizität der Geschichte. Innerhalb des Buches gibt es immer wieder Anlehnungen an das Märchen aus 1001 Nacht, was mir wirklich gut gefallen hat. Es gab aber auch immer wieder plötzliche Wendungen und Verstrickungen die mich überrascht haben und ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.


Fazit:

Trotz anfänglichen Startschwierigkeiten, habe ich dieses Buch wirklich sehr genossen. Meine zu Beginn vorhandenen Zweifel schnell über Bord geschmissen und mich vollkommen in der Welt der Dschinn verloren. Dieses Buch ist einfach was besonderes, es hat mich wirklich sehr begeistert. Die Charaktere haben mich mitgerissen und nicht mehr losgelassen. Zahra in der Rolle der Dschinny hat mir so gut gefallen, wie sie ihrem Schicksal trotzt und einfach nicht aufgibt und sie für die kämpft die sie liebt. Wenn es Sterne geben würde, würde ich 4/5 Sternen verteilen.


Zitat aus dem Buch:

“ Er ist die Sonne und ich bin der Mond. Wir müssen getrennt sein, oder die Welt wird aus der Bahn geschleudert.“


Auch rezensiert von:    Bookalicious Lovin Books

 

 

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Winterzeit ist Märchenzeit

    […] Ein Kuss aus Sternenstaub von Jessica Khoury Da ich schon von dem Cover hin und weg war und es sich dann zusätzlich noch um eine Aladdin Märchen-Adaption handelt, musste ich es einfach haben. Im Endeffekt war ich so halbwegs überzeugt von der Geschichte. Erhofft hatte ich mir eigentlich einwenig mehr. […]

    November 28, 2017 at 4:28 pm
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .